4 Finde ich gut

Bewerbungsaufruf: Promotionsstipendium der Heinrich Böll Stiftung

Bewerbungsschluss für die nächste Bewerbungsrunde ist der 1. März 2017.

Das Studienwerk der Heinrich-Böll-Stiftung vergibt Studien- und Promotionsstipendien an deutsche und ausländische Studierende und Promovierende.

Zielgruppe

  • Promovierende aus dem Inland und Ausland (alle Fächer)
  • Promovierende aus dem In-und Ausland für das Forschungscluster "Transformationsforschung"
  • Promovierende aus dem In- und Ausland für den Forschungsschwerpunkt „Zur Geschichte, politischen Konstitution und Orientierung der Grünen“
  • Geflüchtete, die in Deutschland eine Promotion beginnen oder fortsetzen wollen
  • Dissertationsthemen mit Bezug zu den Arbeitsschwerpunkten der Heinrich-Böll-Stiftung haben Vorrang

Programm

Das Studienwerk der Heinrich-Böll-Stiftung vergibt Studien- und Promotionsstipendien an deutsche und ausländische Studierende und Promovierende.

Zweimal jährlich werden Bewerbungsverfahren durchgeführt. Bewerbungsfristen sind jeweils zum 1. März und 1. September. Es werden ausschliesslich Online-Bewerbungen akzeptiert. Das Online-Portal öffnet ca. 6 Wochen vor Ablauf der Bewerbungsfrist.

Es werden junge Menschen in ihrer fachlichen Qualifizierung unterstützt. Es werden ihnen überfachliche und interdisziplinäre Diskussionsmöglichkeiten geboten, Angebote zum Ausbau von Schlüsselqualifikationen und zur Berufsorientierung gemacht, sowie die Persönlichkeitsentwicklung und die Fähigkeit zur Selbstorganisation gefördert.

Nachwuchsförderung versteht die Heinrich Böll Stiftung als Beitrag zur Förderung der demokratischen Kultur. Sie setzt sich für Partizipation ein und ermöglicht ihren Stipendiatinnen und Stipendiaten vielfältige Mitsprache: Sie wirken an der Auswahl der zukünftigen Stipendiatinnen und Stipendiaten mit, beraten im Fachbeirat des Studienwerks oder sitzen in der Mitgliederversammlung der Stiftung.

Neben einem Stipendium werden Stipendiatinnen und Stipendiaten jährlich ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm geboten, das mit ihnen und für sie entwickelt wird. Dazu zählen:

  • Beratung in Fragen zur Studienorganisation und -planung oder zum Promotionsprojekt.
  • das Verbinden des Leistungsgedankens mit Chancengerechtigkeit. Eine möglichst diverse und heterogene Zusammensetzung der Gruppe der Stipendiatinnen und Stipendiaten ist gleichermaßen Ziel und Herausforderung.
  • Das Aufräumen mit geschlechterdemokratischen Themen und interkulturellen Fragen nimmt in der ideellen Förderung einen besonderen Stellenwert ein.
  • Das Unterstützen junger Eltern in der Studienplanung und -organisation. Angebote zur zusätzlichen finanziellen Unterstützung für Kinderbetreuungsmaßnahmen u.a.
  • Das Ermuntern von Stipendiatinnen und Stipendiaten, vielfältige Erfahrungen zu sammeln und fördern Auslandsstudien und -praktika.

Weitere Information zum Umfang der materiellen Förderung koennen online (PDF) eingesehen werden.

Bewerbungsvoraussetzungen

Voraussetzungen für eine Bewerbung beinhalten:

  • Nachweis der Zulassung zur Promotion durch staatl. oder staatlich anerkannte Hochschule im Regelfall in Deutschland muss den Bewerbungsunterlagen beigefügt sein.
  • Erste Vorarbeiten müssen abgeschlossen sein
  • Valider Zeitplan zur Durchführung muss vorliegen
  • Nachweis sehr guter Deutschkenntnisse

Details zu den Bewerbungsvoraussetzungen sind online einsehbar.

Zum Bewerbungsportal - ab dem 17. Januar 2017 hier freigeschaltet -

Informationen zur Bewerbung Promovierende:

Kontakt

Iris Längert

Tel.: +49 (0)30 / 28534-400
Fax: +49 (0)30 / 285 34-409
E-Mail: studienwerk(at)boell.de

Tel. Sprechzeiten: Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag: 10.00 – 13.00 h