3 Finde ich gut

Vereinbarkeit von Familie und Beruf: Jammern auf hohem Niveau?

In Deutschland wird die Vereinbarkeit von Familie und Beruf immer wichtiger. In anderen Ländern dieser Welt sind solche Idealzustände wie bei uns jedoch fern jeder Realität.

Wenn von der Vereinbarkeit von Familie und Beruf die Rede ist, denken wir an Mütter mit kleinen Kindern. Aber das Thema familienbewusste Personalpolitik betrifft auch Männer, die in Deutschland zunehmend einen aktiven Part in der Familie übernehmen.

Viele Eltern dieser Welt sehen sich allerdings überhaupt nicht in der glücklichen Lage, familienfreundliche Arbeitsbedingungen einzufordern, weil sie froh sind, überhaupt einen Job zu haben. Ist die Forderung der Deutschen nach einem (noch) familienfreundlicheren Arbeitsmarkt also „Jammern auf hohem Niveau“?

Vereinbarkeit von Familie und Beruf: Betreuungsgeld

Die Forderung nach einem familien- und mutterfreundlichen Arbeitsmarkt tritt bereits in der Diskussion des Gender-Forums zum Thema „Betreuungsgeld“ auf. Die Reaktionen der Mitglieder zeigen, dass Wiedereinstiegshilfen und familienfreundliche Unternehmen – wie in Deutschland vorhanden – in einigen anderen Ländern überhaupt nicht existieren.

Was macht familienfreundliche Betriebe aus? Was sind die familienpolitischen Forderungen der Deutschen? Welche Ansätze sind realisiert und wie sieht es mit den Gender-Aspekten aus? Und wie ist die Situation in andern Ländern wie Ungarn und Mali?

Bereichern Sie Miriam Mosers Blog „Vereinbarkeit von Familie und Beruf“ um Ihre Erfahrungen: Uns interessiert, wie Menschen aus aller Welt Beruf und Kinder organisieren. Schauen Sie rein und bloggen Sie mit!

Zur Community

Oktober 2012

Dieser Text ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz. Möglicherweise unterliegen zusätzliche Inhalte wie Bilder und Videos jeweils zusätzlichen Bedingungen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzrichtlinie einverstanden. Zudem gilt folgende Regelung für die korrekte Benennung der Urheber und Quelle sowie Übersetzungen.

Jetzt kommentieren