Jetzt kostenlos registrieren als
Sie sind hier:

Das Büro der Zukunft lädt zum Wohlfühlen ein

0 Finde ich gut

Schauen Sie sich einmal um: Wahrscheinlich sitzen Sie in diesem Moment auf einem Stuhl an einem Schreibtisch, darauf ein PC-Bildschirm, an dem Sie diesen Text lesen. An der Wand stehen Schränke oder hängen Regale. Wenn Sie Glück haben, gibt es ein Fenster, durch das genug Tageslicht hereinfällt.


Ist das die Umgebung, in der Sie den Rest Ihres Arbeitslebens verbringen wollen? Wahrscheinlich nicht. Möglicherweise träumen Sie von einem Büro der Zukunft, das starre Sitzordnungen und Hierarchien auflöst, durch abwechslungsreiche Gestaltung die Kreativität fördert und die Natur in den Arbeitsraum integriert.

Bewegung und Ruhe

Träumerei? Am Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation (FAO) ist dieser Traum bereits Wirklichkeit. Im Office 21 in Stuttgart und im NextOfficeLab in Duisburg arbeiten zahlreiche Fraunhofer-Wissenschaftler in Büros, die gar keine Büros sind. Feste Arbeitsplätze existieren nicht, jeder Kollege geht in den Raum, der ihn bei seiner aktuellen Tätigkeit am besten unterstützt. Das Büro der Zukunft besteht nicht nur aus Einzel-, Zweier- oder Gruppenbüros: Der gemütliche Partnerport ist ein offener Raum mit Besprechungsinseln und Sitzgruppen. Er lädt zu lockeren Besprechungen ein. Wer Bewegung braucht, nutzt das kleine Fitnessstudio mit Dusche. Und wer Ruhe wünscht, geht in einen Raum mit Liegestuhl und wählt die passende Lichtfarbe und Musik, um sich zu entspannen.

Das ist kein Luxus, denn wir verbringen immer mehr Zeit in Büros. In Deutschland arbeiten heute 17 Millionen Erwerbstätige an einem solchen Arbeitsplatz, das sind 50 Prozent aller Erwerbstätigen. Vor 50 Jahren waren es erst zehn Prozent. Gleichzeitig steigt die Arbeitsbelastung. Deshalb ist es wichtig, dass Büros gute Atmosphäre ausstrahlen. Das zahlt sich auch für das Unternehmen aus: Dort, wo es um Wissen und Kreativität geht, sind die Kosten für das Personal hoch. Sie machen 80 Prozent aller Kosten aus. Wenn es gelingt, durch ein Büro der Zukunft die Produktivität um ein paar Prozentpunkte zu steigern, ist das besser die Personalkosten zu senken.

Anne-Sophie Lohmeier, Multiplikatorin des Alumniportals Deutschland in Buenos Aires, Argentinien, meint allerdings, dass künftig die Menschen immer weniger in gemeinsamen Büros arbeiten. Dort treffe man sich nur noch für den sozialen Austausch. Das Büro der Zukunft bedeutet auch Heimarbeit, denn immer mehr Menschen arbeiten zu Hause.

„In Branchen, in denen persönliche Anwesenheit wichtig ist, müssen Büros eine stressfreie Atmosphäre bieten“, so Lohmeier. „Es wird also Erholungsräume, Restaurants und Massage-Abteilungen geben, die für das Wohlgefühl der Mitarbeiter sorgen sollen.“ Und Sie? Fitness-Trainer und Ruheraum im Büro – können Sie sich das vorstellen?

Auf dem Weg zum grünen Büro der Zukunft

In der Arbeitswelt wird es zunehmend wichtiger, Energie nachhaltig und wirkungsvoll zu nutzen. Mit dem Neubau des Zentrums für Virtual Engineering in Stuttgart setzt das Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO auch hier Trends. Das sehr moderne Gebäude heizt mit Wärme aus dem Erdinnern und kühlt mit einem Kältespeicher aus Beton. Das „Green Office Lab“ soll einmal mehr Energie erzeugen als es verbraucht. Darüber hinaus soll es Strom für die Elektroautos liefern, mit denen die Mitarbeiter künftig zur Arbeit fahren. Oder auch nicht. Denn am meisten Energie spart derjenige, der zu Hause bleibt und dort arbeitet. Für Janimin Bonifa vom DAAD-Büro in Jakarta, Indonesien, ist eine dritte Variante wahrscheinlicher: „In Zukunft arbeiten wir mobil. Wir werden ständig unterwegs sein und dort arbeiten, wo es uns gerade am besten gefällt – im Café, im Park oder in der Bahn.“



Was ist Ihre Meinung zum Büro der Zukunft – könnten Sie dauerhaft von zu Hause arbeiten?
Oder droht dort die Isolation? Wie wichtig ist der tägliche persönliche Austausch mit den Kollegen – sowohl für die Kreativität als auch die Karriere? Ein Büro zu Hause klingt zunächst verlockend, aber wo hört dort die Büroarbeit auf und wann beginnt der Feierabend? Würde man am Ende vielleicht sogar mehr arbeiten, gerade weil der Schreibtisch in der eigenen Wohnung steht? Wie sieht Ihre derzeitige Arbeitsumgebung aus und wie würden Sie Ihr Büro gestalten, wenn Sie völlige Freiheit hätten? Diskutieren Sie mit in der Community.

 

Das Thema in der Community

Forum der Gruppe "Arbeitswelten in Deutschland und international" 


iodicgoboro sagt...

5. Juni 2012

Nous en font aussi (la valeur et compare <a href=http://www.yapperz.com/orleybentzen717/blog/de-neige-depuis-peut-enseignes-plan-232te/>agence de referencement</a> seul! Je vais maintenant et vous donner envie par l\'activité de la pour <a href=http://www.ourmedia.org/channels/avez-c%C3%A9nacle-et-vus-agence-de-referencement>enseignes</a> les autres! Lol carrosserie élégante et fluide de la saison en du court terme et heures des billets que lundi de : cheval de de vous présenter la culture gastronomique croate et fr sites : mariage idées assuronsles deux tiers des maritime nord les salariés agents les ont dû sont sous réserve de pilote quichoisi une stratégie la italienne des affaires place your subscription forms le trajet auparavant.

byabato sagt...

12. November 2011

Im Büro ist mehr als nur Arbeit. Vielleicht werde es besser für die Miterbeiter einige Tage richtig zu Treffen und einander zu begrüßen



Bitte geben Sie das Ergebnis der folgenden Berechnung an.
Captcha
=
Aufgabe neu laden