0 Finde ich gut

Zehn Trends bei Open Innovation: Der Einsatz von sozialen Medien für neue Kooperationsformen

Der englischsprachige Reader „Open Innovation with Social Media“ wurde von der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH herausgegeben und steht nun als E-Book zum Download zur Verfügung.

Dieses Sourcebook hat das Ziel, denjenigen Entscheidungsträgern und Strategieentwicklern Anregungen zu liefern, die einen neuen, offenen Innovationsansatz verfolgen. Wo traditionelle Ansätze der Entwicklungszusammenarbeit und der öffentlichung Verwaltung sichtlich an ihre Grenzen stoßen, weisen Netzwerke und die netzwerkgestützte „Open Innovation“ enormes Potential auf. Viele Organisationen und Unternehmen haben bereits verstanden, dass sie bei Innovationen in Produktentwicklung und Marketing nicht allein auf ihr eigenes Wissen setzen können. Sie öffnen ihre Innovationsprozesse vielmehr, um vom Wissen ihrer Kunden zu profitieren oder um die Innovationskosten mit Kooperationspartnern, dem Wissenschaftssektor und weiteren Stakeholdern zu teilen.

Die zehn Module dieses Sourcebooks bieten praktische Beispiele, erfolgreiche Strategien und neue Perspektiven aus Theorie und Praxis. Alle Autoren geben wertvolle Hintergrundinformationen und Kenntnisse aus ihrer langjährigen Berufserfahrung an die Leser weiter. Klassische Elemente aus Forschung und Entwicklung (F&E) sowie Innovationen von Start-Ups ergänzen sich heute gegenseitig. Soziale Netzwerke, Innovationszentren, lokale und globale Initiativen verändern zunehmend die Entwicklung von Innovationen weltweit und ermöglichen sektorübergreifende Partnerschaften, bahnbrechende Projekte und radikal neuartige Lösungen für nachhaltige Entwicklung. Sie vollbringen vielleicht keine Wunder, aber sie werden sicher viel bewirken.

Dr. Jan Schwaab

Mehr zum Thema und das Sourcebook zum Download finden Sie auf der Webseite „Open Innovation with Social Media“.

Zur Webseite