1 Finde ich gut

Jetzt bewerben: Stipendien im DAAD-Programm „EPOS“

Fach- und Führungskräfte aus Entwicklungs- und Schwellenländern können sich um ein Stipendium für entwicklungsbezogene Postgraduiertenstudiengänge (EPOS) an deutschen Hochschulen bewerben.

Zielgruppe

  • Kandidaten, die über die notwendigen fachlichen Voraussetzungen verfügen, die einen erfolgreichen Studienabschluss in Deutschland erwarten lassen (Abschlussnote des ersten akademischen Examens mit einem überdurchschnittlichen Ergebnis – oberes Leistungsdrittel, Sprachkenntnisse).
  • Kandidaten mit einem Bachelor-Abschluss (in der Regel vier Jahre) im entsprechenden Fachgebiet.
  • Kandidaten, die über mindestens zwei Jahre Berufserfahrung verfügen.
  • Kandidaten mit nachgewiesener entwicklungsbezogener Motivation, von denen nach Ausbildung/Stipendium erwartet werden kann, dass sie gesellschaftliche Verantwortung übernehmen und in ihrem persönlichen und beruflichen Umfeld Veränderungen anstoßen und begleiten.

Programm

Der DAAD fördert mit seinen entwicklungsbezogenen Postgraduiertenstudiengängen die Ausbildung von Fachkräften aus Entwicklungs- und Schwellenländern. Gut ausgebildete einheimische Fachkräfte, die mit internationalen Partnern vernetzt sind, spielen eine wichtige Rolle für die nachhaltige Entwicklung ihrer Länder. Sie sind der beste Garant für eine bessere Zukunft mit weniger Armut, mehr Bildung und Gesundheit für alle. Die Stipendien bieten ausländischen Graduierten aus Entwicklungs- und Schwellenländern aller wissenschaftlichen Fächer und mindestens zweijähriger Berufungserfahrung die Möglichkeit, an einer staatlichen bzw. staatlich anerkannten deutschen Hochschule ein Aufbau- oder Masterstudium, in Ausnahmefällen auch ein Doktorandenstudium, durchzuführen und in Deutschland einen Hochschulabschluss (Master/PhD) zu erwerben.

Was wird gefördert?

Individualstipendien für das Studium ausschließlich an Studiengängen in Deutschland, die auf der „Liste aller Postgraduiertenstudiengänge mit Bewerbungsterminen“ angegebenen sind.

Dauer der Förderung

12 bis 36 Monate (abhängig vom Studiengang)

Stipendienleistungen

  • Monatliche Stipendienrate je nach Ausbildungsstand in Höhe von 750 Euro für Graduierte bzw. 1.000 Euro für Doktoranden
  • Leistungen für die Kranken-, Unfall- und Privathaftpflichtversicherung
  • Zuschuss zu den Reisekosten, sofern die Kosten nicht vom Heimatland oder anderer Seite getragen werden.

Bewerbung

Bewerbungsvoraussetzungen

Der typische Stipendiat:

  • Arbeitet entweder in einer Behörde, in einer staatlichen Einrichtung oder in einem privaten Unternehmen eines Entwicklungslandes, und engagiert sich dementsprechend in der Planung und Durchführung von Projekten mit Fokus auf Entwicklungszusammenarbeit.
  • Hat einen Bachelor-Abschluss (in der Regel vier Jahre) im entsprechenden Fachgebiet.
  • Hat sein Studium mit einem überdurchschnittlichen Ergebnis (oberes Leistungsdrittel) abgeschlossen und verfügt über mindestens zwei Jahre Berufserfahrung.
  • Sein jeweiliger Hochschulabschluss sollte i.d.R. nicht länger als sechs Jahre zurückliegen.

    Sprachkenntnisse:

  • Für deutschsprachige Studiengänge: DSH 2 oder TestDaF 4; zum Zeitpunkt der Bewerbung sind idealerweise deutsche Sprachkenntnisse auf Niveau A2 nachzuweisen. Zudem werden vorbereitende Deutschkurse auf Niveau A2 oder B1 ausdrücklich empfohlen.
  • Ausnahme: Einige deutschsprachige, bzw. zweisprachige Studiengänge erwarten sehr gute Deutschkenntnisse bereits zum Bewerbungszeitpunkt. Entnehmen Sie hier detaillierte Informationen aus den jeweiligen Studiengangsbeschreibungen.
  • Es sei ausdrücklich darauf hingewiesen, dass es ohne Grundkenntnisse (mindestens A.2.1- Niveau) in der deutschen Sprache nicht möglich ist, trotz des vorgeschalteten sechsmonatigen Intensivsprachkurses in Deutschland, die für das Fachstudium erforderliche Sprachprüfung (DSH oder TestDaF) erfolgreich zu bestehen. Die bestandene Sprachprüfung ist formale Voraussetzung für die Immatrikulation an der deutschen Hochschule.
  • Für englischsprachige Studiengänge: IELTS-Zertifikat (Band 6.0) oder TOEFL (Mindestens: 550 Punkte paper-based, 213 computer-based, 80 internet-based) Achtung: Einige Studiengänge können unterschiedliche Punktzahlen in den Sprachnachweisen verlangen. Entnehmen Sie detaillierte Informationen aus den jeweiligen Studiengangsbeschreibungen.

Nachweise über gegenwärtige berufliche Tätigkeit:

Alle Bewerber müssen ihre aktuelle berufliche Tätigkeit zum Zeitpunkt der Bewerbung angeben und wie folgt nachweisen: Arbeitsbescheinigung(en), welche die genaue Tätigkeit und den Beschäftigungszeitraum enthalten; ein Empfehlungsschreiben des Arbeitgebers, vorzugsweise eine Wiedereinstellungsgarantie nach dem Abschluss des Postgraduiertenstudiums in Deutschland.

Motivationsschreiben:

Alle Bewerber müssen ein Motivationsschreiben vorlegen, in dem sie ihr Interesse an einem für ihre Tätigkeit relevanten Postgraduiertenstudiengang überzeugend darlegen.

Bewerbungsprozess

(nach Herkunftsland)

Kontakt

Deutscher Akademischer Austauschdienst
Kennedyallee 50,
53175 Bonn

Phone: +49 (0228) 882-0
Fax: +49 (0228) 882-444

E-Mail: postmaster(at)daad.de
Website: www.daad.de

Details zu Kontakt und Beratung je nach Herkunftsland