1 Finde ich gut

Jetzt bewerben: Forschungs- und Kooperationsaufenthalte durch TWAS und DFG

Die World Academy of Sciences for the Advancement of Science in Developing Countries (TWAS) und die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) bieten für promovierte Nachwuchswissenschaftler aller Fachrichtungen aus Subsahara-Afrika einen dreimonatigen Forschungs- und Kooperationsaufenthalt in Deutschland an.

Die DFG zahlt der Gastgebereinrichtung eine monatliche Pauschale zur Deckung der Aufenthaltskosten des Gastes und dessen Visakosten sowie eine monatliche Pauschale für Projektausgaben der Institution, beispielsweise für Verwaltungs-, Material- und Laborkosten. Für die Gastwissenschaftlerinnen und -wissenschaftler selbst stellt die DFG die Flug- und Bahntickets vom Heimatflughafen zum Gastgeberinstitut und die Auslandskrankenversicherung zur Verfügung.
 
Wer kann sich bewerben?

  • Herkunft aus einem Land Subsahara-Afrikas und
  • Forschungstätigkeit an einer Universität oder Forschungseinrichtung in einem Land Subsahara-Afrikas;
  • Erlangung der Promotion nicht länger als fünf Jahre vor der Deadline;
  • Antragstellerinnen und Antragsteller dürfen nicht schon in Deutschland tätig sein.

Der Antrag ist von den Gastwissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern bis spätestens 31. März 2018 bei TWAS einzureichen.
 
Weitere Informationen zum TWAS-DFG Cooperation Visits Programme und zu allen Antragsunterlagen sind online verfügbar.
 
Kontakte bei der DFG, Gruppe Internationale Zusammenarbeit:
E-Mail: twas-dfg-programme(at)dfg.de
 
Alida Höbener, Tel. +49 228 885-2285
Julia Neubert, Tel. +49 228 885-2926

Jetzt kommentieren