Schule im Fernsehen, „gendered lockdown" und Zukunftsträume

Die Corona-Pandemie hat die Welt verändert und wird sie auch noch lange nachhaltig beeinflussen. Die Studierenden des Masterprogramms International Media Studies der Deutschen Welle Akademie haben sich in kleinen Geschichten mit den Auswirkungen von Corona auseinandergesetzt. In ihren Storys erzählen sie dabei nicht nur, wie sich die Krise in einzelnen Ländern weltweit äußert, sondern auch, welche unterschiedlichen Lebens- und Gesellschaftsbereiche von den Auswirkungen der Krise betroffen sind.

Lesen Sie hier über Angst um den Arbeitsplatz, Schule im Fernsehen, das Leben als Transgender im „gendered lockdown“, den neuen Alltag von Flugbegleitern und Zukunftsträume.

Auf welche Lebensbereiche wirkt sich die Corona-Krise noch aus? Und wie wird die Welt nach Corona aussehen? Wie sollte Sie Ihrer Meinung nach aussehen? Diskutieren Sie mit uns in der Community!

Zur Community

Webinar: Corona als Anstoß für Veränderungen

Was hat die Pandemie in Ihrem Leben verändert? Was tragen Sie selbst ganz konkret zur Veränderung bei? Nehmen Sie teil an unserem Webinar am 02. Juli 2020 um 17:00 Uhr und diskutieren Sie mit uns und den Gastautorinnen und -autoren des Studiengangs International Media Studies der Deutschen Welle Akademie.

Zur Anmeldung

Coronastorys

Anna Turava, Georgien

School on TV

Nur auf Englisch: “Now everybody be quiet, my favorite teacher is coming up next! Love that man!”, shouts the first-grader Dachi as he is sitting in front of the TV, equipped with all necessary school material. This is how the six-year-olds’ mornings have been starting recently, according to his mothers’ post on social media. 

Akin Art, Türkei

Uncertainty is the worst

Nur auf Englisch: Turkey, like rest of the world, is dealing with COVID-19 pandemic. Yet, the virus is not only a medical threat but also an economical one for Turkish people. Due to the global crisis, Turkish people are losing their jobs or facing wage deductions. Alper Canik is 27 years old, he started to work for an architecture office four months ago.

Juni 2020