Corona in Ägypten: „Gemeinsam diese Krise überbrücken”

Abdelrahman Fatoum kommt aus Ägypten und ist Alumnus der Technischen Universität Berlin. Er war acht Jahre lang in der deutsch-arabischen wissenschaftlichen Zusammenarbeit tätig, auch als Multiplikator für das Alumniportal Deutschland in Ägypten. Derzeit engagiert er sich für die Internationale Alumniarbeit an der Universität Rostock.

Herr Fatoum, Sie sind Ägypter, leben aber derzeit in Rostock. Welche Einschränkungen erleben Sie?

Seit Mitte März arbeite ich im Home-Office. Derzeit entwickle ich ein Projekt für internationale Alumni der Universität Rostock. Viele meiner Projekte und Veranstaltungen wurden verlegt oder abgesagt, trotzdem finde ich die Einschränkungen und das Home-Office nicht sehr belastend für mich. Diese Zeit ermöglicht mir, langfristige Ziele zu setzen und entsprechend zu planen. 

Wie geht es Ihrer Familie in Ägypten?

In Ägypten herrscht ab 20 Uhr Ausgangssperre. Die Lebensmittel sind teurer geworden. Schulen, Universitäten und viele Ämter sind geschlossen, ebenso Gebetsstätten, trotz des heiligen Fastenmonats Ramadan. Die Menschen leiden unter diesen Maßnahmen. Ich versuche meine Familie und Bekannten mit Rat und Tat zu unterstützen, damit wir gemeinsam diese Krise überbrücken. Ich hoffe sehr, dass sich die Lage in den kommenden Wochen und Monaten wieder normalisiert und dass die Menschen unbeschadet und gesund aus dieser Krise herauskommen.

Wie verbringen Sie momentan Ihren Alltag?

Die Corona-Krise verhindert soziale Kontakte, ermöglicht aber auch viel mehr Zeit für die eigene Familie. Seit Beginn der eingeschränkten Kontakte verbringe ich mit meiner Familie und vor allem mit meiner Tochter viele schöne Momente. Meine kleine Tochter ist es nicht gewohnt, dass ich mich täglich so lange zu Hause aufhalte. Ich improvisiere Kinderspiele und koche viel und erweitere so meine Fähigkeiten während dieser Ausnahmezeit. Einen Spaziergang in der Natur unserer Umgebung nutzen wir täglich als eine wohltuende Abwechslung. 

Interview: Marlene Thiele

Wie geht es Ihnen momentan?

Erzählen Sie anderen davon und werden Sie Teil der Alumniportal-Deutschland-Community. Schicken Sie einen kurzen Beitrag mit Foto an redaktion@alumniportal-deutschland.de, wir werden den Beitrag zeitnah veröffentlichen.

Mai 2020

Jetzt kommentieren