Infografik: Remittances – Wenn Migrant:innen Geld in die Heimat schicken

SDG Ziel 10: Weniger Ungleichheiten
Teaserbild zur Infografik zu Remittances

© Alumniportal Deutschland

Rund 585 Milliarden Dollar sendeten Migrant:innen im vergangenen Jahr weltweit in ihre Heimatländer und unterstützten dort lebende Familienmitglieder oder Freund:innen. Viele Menschen – vor allem in Entwicklungsländern – sind von diesen Zahlungen abhängig. In Nepal und Liberia machen diese Geldtransfers („Remittances“) mittlerweile über 30 Prozent des Bruttoinlandsproduktes (BIP) aus.

Von wo nach wo fließen weltweit diese Gelder? Wofür werden sie in den Empfängerländern überwiegend ausgegeben? Und geht es bei den anfallenden Gebühren gerecht zu? Diese und viele weitere Fragen beantwortet unsere Infografik „Remittances – Wenn Migrant:innen Geld in die Heimat schicken“.

Zum Vergrößern bitte klicken!

Diese Infografik entspricht leider nicht den Standards für Barrierefreiheit und gendergerechte Sprache. Wir bitten um Ihr Verständnis. 

Lesen Sie auch auf dem Alumniportal Deutschland


Im Jahr 2015 wurde die Agenda 2030 verabschiedet. Mit dieser hat sich die Weltgemeinschaft 17 Ziele für eine nachhaltige Entwicklung (SDGs) gesetzt, die bis 2030 erreicht werden sollen. In den vergangenen Jahren wurde bereits einiges erreicht, aber es gibt auch große Herausforderungen. Diese Infografik liefert eine Übersicht zu ausgewählten SDGs und dazu, wie es um diese Ziele steht.


Migration verändert nicht nur das Bild vieler Orte und Städte in Deutschland, sie hinterlässt ihre Spuren auch in der deutschen Kultur und vor allem in der deutschen Sprache. Welche konkreten Auswirkungen hat das?

* Pflichtfeld