0 Finde ich gut

Zeit zu Arbeiten - Zeit zu Leben - Wie sich die Arbeitszeiten wandeln

Sprachniveau A2

In Deutschland haben sich im 20. Jahrhundert die Arbeitszeiten stark verändert. Von zehn Stunden pro Tag und einer 6-Tage-Woche bis zum 8-Stunden-Tag und der 5-Tage-Woche mit rund 37,7 Stunden. Sogar eine 35-Stunden-Woche gab es für einige Zeit. Nun geht der Trend wieder zu längeren Arbeitszeiten: Denn vor allem in Deutschland fehlen gut ausgebildete Fachkräfte wie Ingenieure. So müssen weniger Menschen mehr arbeiten.


Gleichzeitig sind die Arbeitszeiten aber auch flexibler geworden. Arbeitnehmer können ihre Arbeitszeit freier einteilen und für Überstunden Freizeit bekommen. Beschäftigte in Deutschland haben etwa 30 Tage Urlaub im Jahr. Auch Teilzeitarbeit oder Telearbeit, die Arbeit von zu Hause, machen das Arbeitsleben flexibler.

Frage A2:

  • Wie viele Tage in der Woche muss ein Deutscher jetzt arbeiten?

Text und Antworten in der Community


Sprachniveau B2

In Deutschland haben sich im 20. Jahrhundert die Arbeitszeiten stark verändert. Von zehn Stunden pro Tag und einer 6-Tage-Woche bis zum 8-Stunden-Tag und der 5-Tage-Woche mit rund 37,7 Stunden. Sogar eine 35-Stunden-Woche gab es für einige Zeit. Nun geht der Trend wieder zu längeren Arbeitszeiten: Denn vor allem in Deutschland fehlen gut ausgebildete Fachkräfte wie Ingenieure.


Beschäftigte in Deutschland haben etwa 30 Tage Urlaub im Jahr. Gleichzeitig sind die Arbeitszeiten aber auch flexibler geworden. Arbeitnehmer können ihre Arbeitszeit freier einteilen und für Überstunden Freizeit bekommen. Das bedeutet, dass man vielleicht an manchen Tagen mehr und dafür an anderen weniger arbeitet. Man muss auch nicht jeden Morgen zur gleichen Uhrzeit am Arbeitsplatz sein. In bestimmten Lebensphasen, zum Beispiel wenn Frauen Kinder bekommen, können sie weniger arbeiten.

Teilzeitarbeit

Auch Teilzeitarbeit oder Telearbeit, die Arbeit von zu Hause, machen das Arbeitsleben flexibler. Verschiedene Arbeitszeitmodelle spielen auch eine große Rolle: Vor allem verbessern sie die Vereinbarkeit und Beruf und Familie. Frauen in Deutschland arbeiten im Vergleich zu Frauen in anderen EU-Ländern sehr häufig in Teilzeit. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, waren 2010 in Deutschland insgesamt 69,6 % der 20- bis 64-jährigen Frauen erwerbstätig. 45,6 % davon arbeiteten in Teilzeit, 54,4 % in Vollzeit. Im EU-Durchschnitt war die Teilzeitquote mit 30,8 % deutlich niedriger.

Fragen B2:

  • Wie lange muss ein Deutscher jetzt arbeiten?
  • Wie viel Urlaub haben deutsche Erwerbstätige?

Text und Antworten in der Community

April 2012

Dieser Text ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz. Möglicherweise unterliegen zusätzliche Inhalte wie Bilder und Videos jeweils zusätzlichen Bedingungen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzrichtlinie einverstanden. Zudem gilt folgende Regelung für die korrekte Benennung der Urheber und Quelle sowie Übersetzungen.

Jetzt kommentieren