1 Finde ich gut

Deutschland wählt: Am 24. September 2017 ist Bundestagswahl

Sprachniveau A2

Wer wird Deutschland regieren? Bleibt Angela Merkel Bundeskanzlerin? Schafft es Martin Schulz nach Berlin ins Kanzleramt? Die Wahlen zum 19. Deutschen Bundestag werden am 24. September 2017 entschieden.

Wahlkreis, Erststimme, Zweitstimme

Die wichtigsten Fakten zur Wahl: Es gibt die Erststimme und die Zweitstimme. Auf dem Wahlzettel darf man zwei Mal einen Kandidaten ankreuzen. Mit der Erststimme wählt man den Kandidaten aus dem eigenen Wahlkreis direkt in den Bundestag. Es gibt in Deutschland insgesamt 299 Wahlkreise.

Mit der Zweitstimme stimmt man für eine Partei. Die Parteien haben vorher festgelegt, welche Personen sie über die Zweitstimme ins Parlament schicken möchten. So kommen insgesamt 598 Abgeordnete ins Parlament. 

Bundeskanzlerin oder Bundeskanzler?

Wird Angela Merkel zum vierten Mal als Bundeskanzlerin gewählt? Oder wird Martin Schulz gewinnen? Das entscheiden die Bürger nur indirekt. Die Bürger wählen mit den zwei Kreuzen auf dem Wahlzettel  nur die Abgeordneten des Bundestages, nicht den Kanzler. Erst die gewählten Mitglieder des Bundestages stimmen dann für den Bundeskanzler oder die Kanzlerin.

Parteien und die Fünfprozenthürde

42 Parteien nehmen an der Wahl 2017 teil. In den Bundestag dürfen aber nur die Parteien, die bei der Zweitstimme auf dem Wahlzettel mindestens fünf Prozent der Stimmen bekommen haben. Die wichtigsten Parteien sind CDU/CSU, SPD, Bündnis 90/Die Grünen und die FDP.

Wahlkampf

Der Wahlkampf ist ein Kampf um die Stimmen der Wähler. Spannend wird das Live-Duell zwischen Angela Merkel und Martin Schulz: Am 3. September 2017 treffen sie sich vor der Kamera und diskutieren miteinander.

Fragen A2:

  • Wie nennt man das Parlament in Deutschland?
  • Wer möchte Bundeskanzler werden?
  • Wen wählen die Bürger nicht?

Sprachniveau B2

Wer wird Deutschland regieren? Bleibt Angela Merkel Bundeskanzlerin? Schafft es Martin Schulz nach Berlin ins Kanzleramt? Welche Partei gewinnt? Die Wahlen zum 19. Deutschen Bundestag werden am 24. September 2017 entschieden.

Wahlkreis, Erststimme, Zweitstimme

Die wichtigsten Fakten zur Wahl: Es gibt die Erststimme und die Zweitstimme. Auf dem Wahlzettel darf man zwei Mal einen Kandidaten ankreuzen. Mit der Erststimme wählt man den Kandidaten aus dem eigenen Wahlkreis direkt in den Bundestag. Er oder sie ist dann abgeordnet und heißt dann auch Abgeordneter oder Abgeordnete. Es gibt in Deutschland insgesamt 299 Wahlkreise.

Mit der Zweitstimme stimmt man für eine Partei. Über Listen haben die Parteien vorher festgelegt, welche Personen sie über die Zweitstimme ins Parlament schicken möchten. So kommen insgesamt 598 Abgeordnete ins Parlament. 

Bundeskanzlerin oder Bundeskanzler?

Ob Angela Merkel zum vierten Mal als Bundeskanzlerin gewählt wird oder ob Martin Schulz, ihr Herausforderer, gewinnt, das entscheiden die Bürger nur indirekt. Die Bürger wählen mit den zwei Kreuzen auf dem Wahlzettel nur die Abgeordneten des Bundestages, nicht den Kanzler. Erst die gewählten Mitglieder des Bundestages stimmen dann für den Bundeskanzler oder die Kanzlerin.

Parteien und die Fünfprozenthürde

Insgesamt 42 Parteien nehmen an der Wahl 2017 teil. In den Bundestag dürfen aber nur die Parteien, die bei der Zweitstimme auf dem Wahlzettel mindestens fünf Prozent der Stimmen bekommen haben. Die wichtigsten Parteien sind CDU/CSU, SPD, Bündnis 90/Die Grünen und die FDP.

Noch regiert eine Koalition aus CDU/CSU und SPD mit Angela Merkel als Kanzlerin. Doch wenn zum Beispiel die SPD die Stimmen-Mehrheit bekommt, werden die Abgeordneten Martin Schulz zum Kanzler wählen.

Wahlkampf

Der Wahlkampf ist ein Kampf um die Stimmen der Wähler. Überall hängen Plakate, die die Kandidaten vorstellen und natürlich auch das Programm der Partei. Werbespots, Live-Veranstaltungen und Fernsehdiskussionen kommen hinzu. Spannend wird das Live-Duell zwischen Angela Merkel und Martin Schulz: Am 3. September 2017 treffen sie sich vor der Kamera und diskutieren miteinander.

Fragen B2:

  • Wie viele Deutsche dürfen 2017 wählen?
  • Wie viele Parteien nehmen an der Wahl teil?
  • Wie viele Kreuze kann man auf dem Wahlzettel machen?
  • Wie viele Wahlkreise gibt es in Deutschland?
  • Was passiert im Wahlkampf?

September 2017

Dieser Text ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz. Möglicherweise unterliegen zusätzliche Inhalte wie Bilder und Videos jeweils zusätzlichen Bedingungen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzrichtlinie einverstanden. Zudem gilt folgende Regelung für die korrekte Benennung der Urheber und Quelle sowie Übersetzungen.

Kommentare

Dorelian
21. September 2017

"Die wichtigsten Parteien sind CDU/CSU, SPD, Bündnis 90/Die Grünen, und die FDP."
Echt? Habt ihr nichts vergessen? Kein AfD?
So eine Schande.

Jetzt kommentieren