0 Finde ich gut

Weniger Deutsche - 80 Millionen Einwohner leben in Deutschland

Sprachniveau A2

Im Jahr 2011 wurden die Deutschen gezählt. Diese Volkszählung – auch Zensus genannt, ergab etwa 1,5 Millionen Einwohner weniger als man bisher gedacht hatte. Hier ein Überblick über die wichtigsten Zahlen.

Ausländer und Personen mit Migrationshintergrund

Es leben rund 80,2 Millionen Einwohner in Deutschland. Davon haben etwa 74 Millionen Personen (92,3 Prozent) die deutsche Staatsangehörigkeit. Knapp 6,2 Millionen Einwohner (7,7 Prozent) haben eine andere Staatsangehörigkeit - sie sind Ausländer.

Im Mai 2011 lebten insgesamt 15 Millionen Personen mit Migrationshintergrund in Deutschland. Migrationshintergrund ist ein Begriff aus der deutschen amtlichen Statistik: Das beschreibt eine Bevölkerungsgruppe, die nach 1955 zugewandert ist oder mindestens einen nach 1955 zugewanderten Elternteil hat. Dabei gibt es zwischen den 16 Bundesländern starke Unterschiede. Den höchsten Anteil hat  mit 27,5 Prozent Hamburg, den geringsten Anteil hat Schleswig-Holstein (11,7 Prozent). In Prozentzahlen sind dies knapp 19 Prozent der Bevölkerung.

Jeder Fünfte lebt allein

Und noch eine interessante Entwicklung gibt es: Immer mehr Menschen in Deutschland leben allein. 2012 lebte nach Informationen des Statistischen Bundesamtes jeder Fünfte allein. Insgesamt sind das 15,9 Millionen Menschen. In Deutsch­land lebte 2012 knapp die Hälfte (49 Prozent) der Bevöl­kerung in Fami­lien. 1996 lag dieser Anteil mit 57 Prozent noch höher.

Frage A2: 

  • Wie viele Einwohner hat Deutschland?

Text und Antworten in der Community


Sprachniveau B2

2011 wurden die Deutschen gezählt. Diese Volkszählung – auch Zensus genannt, ergab etwa 1,5 Millionen Einwohner weniger als man bisher gedacht hatte. Hier ein Überblick über die wichtigsten Zahlen.

Ausländer und Personen mit Migrationshintergrund

Von den rund 80,2 Millionen Einwohnern haben etwa 74 Millionen Personen (92,3 Prozent) die deutsche Staatsangehörigkeit. Etwa 6,2 Millionen Einwohner (7,7 Prozent) haben eine ausländische Staatsangehörigkeit.

Im Mai 2011 lebten insgesamt 15 Millionen Personen mit Migrationshintergrund in Deutschland. Migrationshintergrund ist ein Kriterium der deutschen amtlichen Statistik: Sie beschreibt eine Bevölkerungsgruppe, die nach 1955 zugewandert ist oder mindestens einen nach 1955 zugewanderten Elternteil haben. Dabei gibt es zwischen den 16 Bundesländern starke Unterschiede. Den höchsten Migranten-Anteil hat  mit 27,5 Prozent Hamburg, den geringsten Anteil hat Schleswig-Holstein (11,7 Prozent). In Prozentzahlen sind dies knapp 19 Prozent der Bevölkerung, die einen Migrationshintergrund haben.

Jeder Fünfte lebt allein

Und noch eine interessante Entwicklung gibt es: Immer mehr Menschen in Deutschland leben allein. 2012 lebte nach Informationen des Statistischen Bundesamtes jeder Fünfte allein. Insgesamt sind das 15,9 Millionen Menschen in einem so genannten Single-Haushalt. In Deutsch­land lebte 2012 knapp die Hälfte (49 Prozent) der Bevöl­kerung in Fami­lien. 1996 lag dieser Anteil mit 57 Prozent noch höher. 2012 lebten in Deutschland 8,1 Millionen Familien mit minderjährigen Kindern. In diesen Familien lebten insgesamt 14,4 Millionen Kinder. Seit 1996 ging die Zahl der Familien mit minderjährigen Kindern in Deutschland zurück.

In Deutschland waren zum Zeitpunkt des Zensus rund 40 Millionen Menschen erwerbstätig, 53,2 Prozent Männer und 46,8 Prozent Frauen. 2,1 Millionen Personen waren erwerbslos, hatten also keine Arbeit.

Fragen B2:

  • Wie viele Menschen mit Migrationshintergrund leben in Deutschland?
  • Und wie viele Menschen leben allein?

Text und Antworten in der Community

Juli 2013

Dieser Text ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz. Möglicherweise unterliegen zusätzliche Inhalte wie Bilder und Videos jeweils zusätzlichen Bedingungen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzrichtlinie einverstanden. Zudem gilt folgende Regelung für die korrekte Benennung der Urheber und Quelle sowie Übersetzungen.

Jetzt kommentieren