1 Finde ich gut

Deutschland hat die wenigsten arbeitslosen Jugendlichen in Europa

Sprachniveau A2

Im Juni 2012 waren rund 350.000 junge Menschen in Deutschland im Alter zwischen 15 und 24 Jahren erwerbslos. Das teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) zum  Internationalen Tag der Jugend am 12. August 2012 mit. In keinem anderen Land der Europäischen Union (EU) waren junge Menschen so selten erwerbslos wie in Deutschland. Für die gesamte EU lag – nach Ergebnissen von Eurostat – die entsprechende Quote bei 22,6 Prozent. Damit war in der EU fast jeder vierte junge Mensch, der arbeiten wollte und konnte, ohne Arbeit. Insgesamt waren im Juni 2012 etwa 5,5 Millionen junge Menschen in der EU arbeitslos.

Die Jugendarbeitslosigkeit in Europa ist als Folge der Finanzkrisen der letzten Jahre kräftig gestiegen. In der gesamten EU ist sie mehr als doppelt so hoch wie die der Erwachsenen. Allerdings ist die Zahl der Erwerbslosen unter den Jugendlichen nicht stärker gewachsen als unter Erwachsenen, stellt das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) in einer aktuellen Studie fest, in der die Jugendarbeitslosigkeit in 33 europäischen Ländern untersucht wird.

Frage A2:

  • Was bedeutet erwerbslos?

Text und Antworten in der Community


Sprachniveau B2

Im Juni 2012 waren rund 350.000 junge Menschen in Deutschland im Alter zwischen 15 und 24 Jahren erwerbslos. Das teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) zum  Internationalen Tag der Jugend am 12. August 2012 mit. In keinem anderen Land der Europäischen Union (EU) waren junge Menschen so selten erwerbslos wie in Deutschland. Für die gesamte EU lag – nach Ergebnissen von Eurostat – die entsprechende Quote bei 22,6 Prozent. Damit war in der EU fast jeder vierte junge Mensch, der arbeiten wollte und konnte, ohne Arbeit. Insgesamt waren im Juni 2012 etwa 5,5 Millionen junge Menschen in der EU ohne Job.

Die Jugendarbeitslosigkeit in Europa ist als Folge der Finanzkrisen der letzten Jahre kräftig gestiegen. In der gesamten EU ist sie mehr als doppelt so hoch wie die der Erwachsenen. Allerdings ist die Zahl der Erwerbslosen unter den Jugendlichen nicht stärker gewachsen als unter Erwachsenen, stellt das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) in einer aktuellen Studie fest, in der die Jugendarbeitslosigkeit in 33 europäischen Ländern untersucht wird.

Duale Ausbildung als Vorbild

Damit den Jugendlichen in den südlichen Ländern Europas geholfen werden kann, hat Deutschland eine Initiative zunächst für Spanien gestartet. Vorbild ist das "duale Ausbildungssystem". "Dual" wird das deutsche Berufsbildungssystem deshalb genannt, weil die für den Beruf notwendigen Kenntnisse und Fertigkeiten im Unternehmen (die praktische Ausbildung) und in der Berufsschule (die theoretische Ausbildung) vermittelt werden.Deutsche und spanische Unternehmen sollen bald beim Aufbau einer am dualen System orientierten Ausbildung in Spanien eng zusammenarbeiten. Die Qualifizierung von Bildungspersonal und die Nutzung des EU-Bildungsprogramms "Lebenslanges Lernen" für den Expertenaustausch sind weitere Themen der Zusammenarbeit. Wegen des Fachkräftemangels in Deutschland gibt es für spanische Jugendliche auch hierzulande interessante Ausbildungsmöglichkeiten.

Fragen B2:

  • Wo sind die meisten Jugendlichen erwerbslos?
  • Was ist der Grund für die hohen Zahlen an Arbeitslosen? 

Text und Antworten in der Community

September 2012

Dieser Text ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz. Möglicherweise unterliegen zusätzliche Inhalte wie Bilder und Videos jeweils zusätzlichen Bedingungen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzrichtlinie einverstanden. Zudem gilt folgende Regelung für die korrekte Benennung der Urheber und Quelle sowie Übersetzungen.

Jetzt kommentieren