0 Finde ich gut

Deutsche Kinderliteratur: Heldengeschichten am liebsten mit Humor

Sprachniveau A2

Was aber ist gute Kinderliteratur? Es gibt „einen untrüglichen Nachweis für ein gutes Kinderbuch: Es ist dann gut, wenn die Kinder es lieben. So einfach ist das.“ Das erklärt Paul Maar, einer der bekanntesten deutschen Kinderbuchautoren. Und der Erfolg mit dem Sams gibt ihm Recht.

Das Sams

Sie kennen das Sams noch nicht? Es ist für Erwachsene mindestens so lustig und spannend wie für Kinder. Das Sams ist eine Art Kobold, frech und fröhlich, das einen Taucheranzug trägt und borstige rote Haare hat. Es zieht eines Tages bei dem ziemlich langweiligen Herrn Taschenbier ein und krempelt sein Leben um.

Fragt man Kinder, wie Bücher sein sollen, ist die Antwort fast immer: Spannend und lustig. Kinder identifizieren sich mit den Helden der Geschichten etwa der Bücher von Cornelia Funke. Die Bücher enthalten märchenhafte und fantastische Elemente wie in Drachenreiter oder Kleiner Werwolf. Kinder werden über diese Bücher zum Lesen animiert.

Märchen für Erwachsene und Kinder

„Es war einmal…“ – so beginnen viele deutsche Märchen. Märchen sind, so definiert es der Duden, vom  Volk überlieferte Erzählungen, wo übernatürliche Kräfte und Gestalten in das Leben der Menschen eingreifen und meist am Ende die Guten belohnt und die Bösen bestraft werden. Viele Märchen wie Hänsel und Gretel sind gruselig: Hänsel und Gretel werden ihren Eltern im Wald ausgesetzt. Sie sind aber auch spannend, und am Ende siegt immer das Gute. Die Märchen der Brüder Grimm aus dem Jahr 1812 sind nach wie vor ein Bestseller. Bis heute wurden die Kinder- und Hausmärchen in rund 160 Sprachen übersetzt.

Wer mehr über das Thema lernen möchte, sollte das interaktive Spiel zum Thema Kinderliteratur des Goethe Instituts ausprobieren!

Frage A2: 

  • Wie heißt ein bekanntes deutsches Märchen, in dem Kinder im Wald ausgesetzt werden? 

Text und Antworten in der Community


Sprachniveau B2

Was aber ist gute Kinderliteratur? Es gibt „einen untrüglichen Nachweis für ein gutes Kinderbuch: Es ist dann gut, wenn die Kinder es lieben. So einfach ist das.“ Das erklärt Paul Maar, einer der bekanntesten deutschen Kinderbuchautoren. Und der Erfolg mit den fünf Bänden des Sams gibt ihm Recht.

Das Sams

Sie kennen das Sams noch nicht? Es ist für Erwachsene mindestens so lustig und spannend wie für Kinder. Das Sams ist eine Art Kobold, frech und fröhlich, das einen Taucheranzug trägt und borstige rote Haare hat. Es zieht eines Tages bei dem ziemlich langweiligen Herrn Taschenbier ein und krempelt sein Leben um. Es benimmt sich wie ein Kind und hat Punkte im Gesicht. Das sind die Wunschpunkte. Jeder dieser Punkte  erfüllt Herrn Taschenbier einen Wunsch. Die Wünsche müssen aber sehr genau formuliert sein. Als sich Herr Taschenbier „viel Geld im Zimmer“ wünschte, lagen alle Währungen der Welt im ganzen Zimmer verstreut.Fragt man Kinder, wie Bücher sein sollen, ist die Antwort fast immer: Spannend und lustig. Kinder identifizieren sich mit den Helden der Geschichten etwa der Bücher von Cornelia Funke. Die Bücher enthalten märchenhafte und fantastische Elemente wie in Drachenreiter oder Kleiner Werwolf. Kinder werden über diese Bücher zum Lesen animiert. Eine weitere bekannte deutsche Autorin ist Kirsten Boie. Sie hat neben Jugendbüchern zum Thema Gewalt witzige Texte zu Bilderbüchern und Bücher für Leseanfänger geschrieben.

Märchen für Erwachsene und Kinder

„Es war einmal…“ – so beginnen viele deutsche Märchen. Märchen, so definiert es der Duden, sind vom  Volk überlieferte Erzählungen, wo übernatürliche Kräfte und Gestalten in das Leben der Menschen eingreifen und meist am Ende die Guten belohnt und die Bösen bestraft werden. Viele Märchen wie Hänsel und Gretel - hier werden die Kinder von ihren Eltern im Wald ausgesetzt - oder Schneewittchen (eine böse Königin will das schöne Mädchen töten) sind gruselig, aber eben auch spannend, und am Ende siegt immer das Gute. Die dargestellte Gewalt vermittelt immer auch eine Moral, also eine pädagogische Botschaft.

Die Märchen der Brüder Grimm aus dem Jahr 1812 sind nach wie vor ein Bestseller. Bis heute wurden die Kinder- und Hausmärchen in rund 160 Sprachen übersetzt und 2005 sogar von der Organisation der Vereinten Nationen für Bildung, Wissenschaft und Kultur (UNESCO) zum Weltdokumentenerbe erklärt.

Und wenn Sie jetzt auf die Märchen neugierig geworden sind, so schauen Sie doch einmal in das interaktive Spiel zum Thema Kinderliteratur des Goethe Instituts - viel Spaß dabei!

Fragen B2:

  • Wie heißt der Kobold in den Geschichten von Paul Maar?
  • Mit welchen Worten beginnen alle Märchen?

Text und Antworten in der Community

November 2013

Dieser Text ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz. Möglicherweise unterliegen zusätzliche Inhalte wie Bilder und Videos jeweils zusätzlichen Bedingungen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzrichtlinie einverstanden. Zudem gilt folgende Regelung für die korrekte Benennung der Urheber und Quelle sowie Übersetzungen.

Jetzt kommentieren