Deutschland isst köstlich - regionale Spezialitäten sind im Trend

Sprachniveau A2

Ihr wurde 2009 sogar ein eigenes Museum gewidmet: die Rede ist von der Currywurst, eine der bekanntesten Wurstsorten. Sie wird an jedem Imbissstand seit über 60 Jahren verkauft – 800 Millionen Würste sind es jährlich.

Typisch deutsch und Bestandteil vieler Gerichte: Die Kartoffel. Jeder kennt ihre Variationen wie Bratkartoffeln, Pellkartoffeln, Kartoffelpüree oder Kartoffelklöße. Sie gehören wahrscheinlich zu den beliebtesten Gerichten. Man kombiniert sie gerne mit Fleisch und Soße, dazu gibt es Gemüse wie Kohl.

Deftige Küche

Speisen wie diese haben es von einem regionalen Gericht in die deutsche Alltagsküche und auch ins Ausland geschafft. Sie werden gerne als „deftig“ bezeichnet, weil sie reichhaltig, voller Kalorien und sehr sättigend sind.

In den einzelnen Bundesländern Deutschlands gibt es besondere regionale Spezialitäten. Hier legen die Produzenten und Köche großen Wert auf Qualität, gepaart mit handwerklichem Geschick und Tradition. Traditionelle Lebensmittel und Rezepte werden wiederentdeckt und kreativ neu kombiniert.

Köche wie Harald Wohlfahrt werden seit über zwanzig Jahren von allen Restaurantführern besonders gut bewertet. Wohlfahrt kocht ebenfalls gerne traditionell. In seiner Familie ist der schwäbische Eintopf „Gaisburger Marsch“ sehr beliebt. Das ist ein nach dem Stuttgarter Stadtteil Gaisburg benanntes Gericht. Dieser Eintopf und besteht aus Fleischbrühe, Rindfleisch, Spätzle und Kartoffelschnitz.

Frage A2:

  • Wie heißt die bekannteste deutsche Wurst? 

Text und Antworten in der Community


Sprachniveau B2

Ihr wurde 2009 sogar ein eigenes Museum gewidmet: die Rede ist von der Currywurst, eine der am meisten bekannten Wurstsorten, die an jedem Imbissstand seit über 60 Jahren verkauft wird – 800 Millionen Würste sind es jährlich. Und wohl jeder kennt in Deutschland die Kartoffeln und ihre zahlreichen Variationen wie Bratkartoffeln, Pellkartoffeln, Kartoffelpüree oder Kartoffelklöße. Sie sind sicher die beliebtesten Gerichte. Man kombiniert sie gerne mit Fleisch und Soße, dazu gibt es Gemüse wie Kohl.

Deftige regionale Küche

Speisen wie diese haben es von einem regionalen Gericht  in die deutsche Alltagsküche und auch ins Ausland geschafft. Sie werden gerne als „deftig“ bezeichnet, weil sie reichhaltig, voller Kalorien und sehr sättigend sind.

Aber in den einzelnen Bundesländern Deutschlands gibt es besondere regionale Spezialitäten. Gastronomen und Händler feierten im Oktober 2013 ihre regionale Küche und Genuss-Vielfalt in weit über 1.000 Veranstaltungen. Im Mittelpunkt standen nach Aussagen der Veranstalter „Esskultur, Geschmacksbildung und die Wertschätzung regionaler und handwerklich erzeugter Speisen.“ Denn bei den Mahlzeiten legen die Produzenten und Köche großen Wert auf Qualität, gepaart mit handwerklichem Geschick und Tradition. Traditionelle Lebensmittel und Rezepte werden wiederentdeckt und kreativ neu kombiniert.

Einige Köche wie Harald Wohlfahrt, einer der besten Köche Europas und seit über zwanzig Jahren von allen Restaurantführern mit den höchsten Auszeichnungen bewertet, kocht ebenfalls gerne traditionell. In seiner Familie ist der schwäbische Eintopf „Gaisburger Marsch“ sehr beliebt. Das ist ein nach dem Stuttgarter Stadtteil Gaisburg benanntes Gericht, ein Eintopf aus Fleischbrühe, Rindfleisch, Spätzle und Kartoffelschnitz.

Fragen B2:

  • Wie viele Currywürste werden jährlich in Deutschland verkauft?
  • Welches Nahrungsmittel ist in Deutschland besonders beliebt? 

Text und Antworten in der Community

Dieser Text ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz. Möglicherweise unterliegen zusätzliche Inhalte wie Bilder und Videos jeweils zusätzlichen Bedingungen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzrichtlinie einverstanden. Zudem gilt folgende Regelung für die korrekte Benennung der Urheber und Quelle sowie Übersetzungen.