Beliebte Musikstile in Deutschland


Sprachniveau B2

Erfolgreiche Musikstile

In den 50er Jahren war der Jazz äußerst beliebt, in den 60ern und 70ern Rockmusik und heute sind vor allem Hip-Hop, Pop und Rock erfolgreich. Weltweit existieren zahlreiche Musikrichtungen, die sich in weitere Unterkategorien aufteilen. Seit den 90er Jahren gibt es keine eindeutig vorherrschende Musikrichtung mehr.

Am liebsten hören die Deutschen Popmusik. Die deutsche Musikindustrie verdiente im Jahr 2016 etwas mehr als ein Viertel des Gesamtumsatzes mit dieser Musikrichtung. Rockmusik, zu der auch Metal und Punk gezählt werden, lag im Umsatz bei knapp 22 Prozent. Weltweit ist Hip-Hop laut dem Streaming-Dienst Spotify das beliebteste Musikgenre. In einer Musik-Landkarte von 2015 zeigt Spotify, welche Musik die Nutzer in welcher Stadt hören.

Popmusik

Popmusik ist aus mehreren Musikrichtungen entstanden und hat sich, wie der englische Name „popular music“ sagt, als populäres Genre etabliert. Sie hat Einflüsse des Rock'n'Roll, der Beatmusik, des Folk und Jazz vereint und wurde vor allem durch die Beatles und die schwedische Band ABBA in den 70er Jahren geprägt. Zunächst galt sie als Musik der Jugend, hat sich aber nach und nach über die Massenmedien stark verbreitet. Die deutsche Sängerin Nena schaffte mit „99 Luftballons“ in den 80er Jahren einen weltweiten Hit.

Schlager

In Schlagern singen die Interpreten häufig von einer heilen Welt. Daher gilt sie auch als seichte Gute-Laune-Musik. Beliebte deutschsprachige Schlagerstars sind Helene Fischer, Andreas Gabalier, DJ Ötzi, Michael Wendler und Andrea Berg.

Rock

Rockmusik klingt wesentlich härter im Vergleich zu Schlager oder auch Pop. Deshalb wurde sie als „Rock“ bezeichnet, das englische Wort für „Felsen“. Rockmusik schließt viele weitere Musikrichtungen mit ein, die aus Rock'n'Roll oder Beat entstanden sind. Die bekannteste deutsche Rockband sind die Scorpions, die vor allem im Ausland große Erfolge feierten. Die Band existiert seit 1963 und hat über 100 Millionen Tonträger verkauft.

Hip-Hop

Hip-Hop entstand in den 70er Jahren und hat seine Wurzeln in der schwarzen Funk- und Soul-Musik. Typisch sind der Sprechgesang (Rap) und das Scratching, bei dem man eine laufende Schallplatte im Rhythmus vor und zurück bewegt. Die wohl bekannteste deutsche Hip-Hop Band: die Fantastischen Vier.

Haben Sie den Text gelesen und verstanden? Können Sie die folgenden Fragen beantworten?

  • Welche beiden Musikrichtungen sind in Deutschland besonders beliebt?
  • Welche Musikrichtung wird laut Spotify weltweit am meisten gehört?
  • Wie hieß ein weltweiter Hit von Nena?
  • Wie viele Tonträger hat die Band Scorpions verkauft?

Diskutieren Sie mit uns in der Community-Gruppe „Deutsch als Fremdsprache“

Juli 2018

Dieser Text ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz. Möglicherweise unterliegen zusätzliche Inhalte wie Bilder und Videos jeweils zusätzlichen Bedingungen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzrichtlinie einverstanden. Zudem gilt folgende Regelung für die korrekte Benennung der Urheber und Quelle sowie Übersetzungen.

Jetzt kommentieren