Karneval, Fastnacht, Fasching - in Deutschland wird die „fünfte Jahreszeit“ gefeiert

Sprachniveau A2

Man nennt sie auch die „fünfte Jahreszeit". Die Bräuche sind häufig ähnlich, diese Zeit hat nur – je nach Region in Deutschland – verschiedene Namen. Von „Fasching" spricht man in Teilen Bayerns und auch in Norddeutschland, von „Fastnacht" unter anderem in Hessen, Baden und Württemberg, der „Karneval" ist besonders populär am Rhein in Städten wie Köln oder Düsseldorf.

Traditionell beginnt Karneval/Fastnacht/Fasching am Dreikönigstag, dem 6. Januar. An vielen Orten beginnt die „fünfte Jahreszeit" aber schon am 11.11 (November) um 11:11 Uhr. Man verkleidet sich und feiert auf den Straßen und in Kneipen. Höhepunkt ist die Karnevals-, Faschings-, Fastnachtswoche im Februar: Sie beginnt mit Weiberfastnacht, auch Weiberfasching oder „schmotziger Donnerstag" genannt. Am Rosenmontag gibt es in vielen Städten Umzüge mit Mottowagen. Am Aschermittwoch ist dann alles vorbei und die Fastenzeit beginnt.

Haben Sie den Text gelesen und verstanden? Können Sie die folgende Frage beantworten?

  • Welche Jahreszeit ist Karneval?
  • Welche unterschiedlichen Bezeichnungen für Karneval gibt es in den unterschiedlichen Regionen Deutschlands?

Februar 2012

Dieser Text ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz. Möglicherweise unterliegen zusätzliche Inhalte wie Bilder und Videos jeweils zusätzlichen Bedingungen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzrichtlinie einverstanden. Zudem gilt folgende Regelung für die korrekte Benennung der Urheber und Quelle sowie Übersetzungen.

Jetzt kommentieren