Megacitys - Riesenstädte wachsen immer weiter

Sprachniveau A2

Lagos, Mexico City, Shenzhen, Mumbai und Kairo gehören zu den größten Städten der Welt. Tokio ist die größte Stadt der Welt: Hier leben 35 Millionen Menschen, mehr als in Kanada und zehnmal so viele wie in Berlin. Das ist die größte Stadt in Deutschland mit "nur" 3,4 Millionen Einwohnern. Weltweit ziehen die Menschen in die Städte. Im Jahr 2015 werden auf der ganzen Welt mehr als 600 Millionen Menschen in solchen Riesenstädten leben.

Megacitys haben große Probleme und viele Vorteile

Die Menschen hoffen auf ein besseres Leben in der Stadt. Vor allem suchen sie hier Arbeit. Städte sind wichtig für die Entwicklung eines Landes. Doch mehr Menschen in der Stadt bedeuten auch mehr Autos, mehr Verkehr, viel schlechte Luft und mehr Abfall. Vor allem an den Rändern der Städte entstehen Siedlungen, so genannte Slums. Hier gibt es kaum sauberes Trinkwasser, selten eine Müllentsorgung und viel Kriminalität.

Haben Sie die Texte gelesen und verstanden? Können Sie die folgende Frage beantworten?

  • Wie viele Einwohner hat Tokio? 

Oktober 2011

Dieser Text ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz. Möglicherweise unterliegen zusätzliche Inhalte wie Bilder und Videos jeweils zusätzlichen Bedingungen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzrichtlinie einverstanden. Zudem gilt folgende Regelung für die korrekte Benennung der Urheber und Quelle sowie Übersetzungen.

Jetzt kommentieren