0 Finde ich gut

Jobs weltweit – Wen deutsche Firmen im Ausland suchen

Deutsche Firmen im Ausland schauen sich verstärkt vor Ort nach Fach- und Führungskräften um. Und viele Deutschland-Alumni interessieren sich für Jobs weltweit. Doch was sind die Kriterien, die Mitarbeiter im Ausland erfüllen müssen, um das Interesse dieser Firmen zu wecken?

Das hängt davon ab, welche beruflichen Qualifikationen gesucht werden, in welchem Land sich die Niederlassungen der Firmen befinden und welcher Branche sie angehören. Firmen im Ausland rekrutieren im Allgemeinen hochqualifizierte Spezialisten, Führungskräfte und Hochschulabsolventen.

Laut einer Studie vom Institut für Beschäftigung und Employability (IBE) suchen die Unternehmen insbesondere nach IT-Profis (40 Prozent) und Mitarbeitern für Forschung und Entwicklung (37 Prozent). Außerdem werden speziell für technisch ausgebildete Mitarbeiter Jobs weltweit angeboten. Kleine und mittelgroße deutsche Firmen im Ausland legen dabei den Fokus auf Deutschkenntnisse und spezifische Qualifikationen, die schwer zu finden sind.

Jobs weltweit: Deutsche Firmen im Ausland setzen auf internationale Fachkräfte

Global ausgerichtete Unternehmen benötigen an ihren internationalen Standorten Mitarbeiter, die nicht nur die jeweilige Sprache beherrschen, sondern auch mit den landestypischen Gegebenheiten vertraut sind. Deutsche Firmen im Ausland versuchen sich durch gezieltes Diversity Management von der Konkurrenz abzuheben, denn die Vielfältigkeit der Mitarbeiter kann zum Unternehmenserfolg beitragen.

Ausländische Mitarbeiter bringen aufgrund ihrer spezifischen Vorbildung und ihres kulturellen Hintergrunds neue Impulse in die Unternehmen ein. Durch ihre Sprachkenntnisse und Netzwerke erleichtern sie den Zugang zu internationalen Zielmärkten. Sie bilden heterogene Teams, die in der Lage sind, komplexe Aufgabenstellungen mit innovativen Ansätzen zu lösen. So steigern internationale Fachkräfte als Brückenbauer die Leistungs- und Innovationsfähigkeit der Unternehmen.

Deutsche Firmen im Ausland: Kein Konzept bei der Anwerbung der Mitarbeiter?

Die IBE-Studie resümiert: „75 Prozent der befragten Unternehmen haben keine klare Strategie für ihre internationale Rekrutierung.“ Als klassische Rekrutierungsinstrumente nutzen sie nur die eigene Homepage, den direkte Weg über die Unternehmenszentrale oder Kontakte zu internationalen Universitäten. Doch das reicht nicht. „Gerade die Rekrutierung ausländischer Mitarbeiter muss intensiv geplant werden“, betont Arbeitsmarktexperte Stephan Pfisterer vom IT-Branchenverband Bitkom. „Welche Abteilungen benötigen die Kollegen, wie sieht es mit der Einarbeitung, wie mit Sprachkenntnissen aus, wer kommt zu Beginn des Arbeitsverhältnisses als Mentor für den Neuen in Frage?“

Gute Erfahrungen bei der Anwerbung ausländischer Mitarbeiter für Jobs weltweit hat das Osnabrücker Unternehmen Hellmann Worldwide Logistics gemacht. Dieses sucht Vollzeit-Mitarbeiter, die in der Niederlassung des jeweiligen Landes eingesetzt werden. Außerdem gibt es Beschäftigte, die zeitweise in Deutschland und phasenweise an den Standorten in ihrem Heimatland tätig sind. Währenddessen können sie ihrem Job in Osnabrück „virtuell“ nachgehen. Die Abwicklung klappt bei Hellmann Worldwide Logistics reibungslos, weil alle in- und ausländischen Kollegen auf einer gemeinsamen Payroll stehen. Diese Software erspart dem Unternehmen verwaltungstechnische Schwierigkeiten wie Visa-Genehmigung, Aufenthaltserlaubnis oder Versicherungen.

„Trained in GermanY“: Jobs weltweit für Deutschland-Alumni

In den letzten drei Jahren hat sich die Rekrutierung von Mitarbeitern für Jobs weltweit verlagert: Neue bevorzugte Zielländer der Mitarbeitersuche deutscher Firmen im Ausland sind Indien und China (21 beziehungsweise 13 Prozent). Dagegen verlieren die osteuropäischen Länder ebenso wie Großbritannien, Frankreich und Nordamerika signifikant an Bedeutung. Zu den gefragten Ländern zählt auch Brasilien, wo in São Paulo am 15. Mai 2013 die weltweit größte Karrieremesse für Deutschland-Alumni stattgefunden hat.

Organisiert wurde die „Trained in Germany“ São Paulo durch die deutsch-brasilianische Handelskammer in Kooperation mit dem Alumniportal Deutschland. Mehr als 500 Besucher informierten sich über Karrierechancen bei deutschen Firmen im Ausland, die bei der Mitarbeiterauswahl auf eine Ausbildung mit Deutschlandbezug und Deutschkenntnisse Wert legen. Weitere Karrieremessen sind 2013 unter anderem in Indien, Südafrika und Europa geplant.

Juli 2013

Dieser Text ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz. Möglicherweise unterliegen zusätzliche Inhalte wie Bilder und Videos jeweils zusätzlichen Bedingungen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzrichtlinie einverstanden. Zudem gilt folgende Regelung für die korrekte Benennung der Urheber und Quelle sowie Übersetzungen.

Kommentare

Habib Ben Kbaier
7. April 2017

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich heis Habib und geboren Tunesier, gelehrnte Installateur(sanitair-heizung-luftung-klima anlagen-bauklempnerei neu bau und sanierungmassnahmen )35 yahr berufserfahrung davon 10 yahr in Deutschland .zulets als team menager auf den baugewerbe in Tunesien .meine grosse interesse ist ein job zu finden bei Deutsche firmen die im ausland projekte fuhren besonders im golf gebiet :Qatar-dubai-saudi arabien...und europa.Sprachkenntnisse: Arabisch(mutter sprache) Franzosich-sehr gut/Englisch-mittel massig/Deutsch -fliesend. Fuhrerchein klasse drei.
Fur yeder hife bin ich ihnnen sehr dankbar und ich versichere ihnnen eine volle vertrauen und zufriedenheit beweisen fur den post den sie mir zu verfugen stellen
Mit freundlischen Grussen (Habib)

B
8. Januar 2017

Hallo ,

sehr geehrte Dammen und Herren , Ich moechte ihnen gerne mitteilen das Ich ihnen aus dem Kosovo schreibe aus der Hauptstadt Prishtina , Ich habe selber 9 Jahre in deutschland gelebt bin auch natuerlich dort zur Schule gegangen und lebe jetzt im meinem Land seit 13 jahren und moechte gerne jemanden aus deutschland in meinem Land investieren wil egal in was fuer eine branche denn es gibt hier sehr viele deutschsprachige junge menschen , das potencial und die qualitaet ist sehr gut was deutschsprachige menschen bestrifft , hier sind es sehr viele deutsch sprachige Call center wie zbsp DHL und RWE EON und viele andere grossfirmen aus Deutschland , Ich wuerde gerne wenn es interesse da steht ihnen alle ihre fragen und interessen weiter helfen .

LG

B.

Alumniportal Deutschland - Redaktion
21. Dezember 2016

Leider können wir Ihnen nicht direkt weiterhelfen, sondern lediglich auf unsere Stellenbörse mit weltweiten Jobangeboten verweisen. Darin finden Sie Langzeit-Jobs und Festanstellungen sowie Kurzzeit-Jobs und Aufträge. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, im Alumniportal Deutschland ein eigenes Karriereprofil zu erstellen, um als Experte für Unternehmen sichtbar zu werden.

Hier geht es zur Rubrik Jobs & Karriere: www.alumniportal-deutschland.org/jobs-karriere/

Darüber hinaus finden Sie bei uns aktuelle Ausschreibungen anderer Organisationen und Institutionen: www.alumniportal-deutschland.org/aktuelles/ausschreibungen/

Viel Erfolg und herzliche Grüße

Alumniportal Deutschland - Redaktion

Jetzt kommentieren