2 Finde ich gut

So schreiben Sie die perfekte Bewerbung

Wie sieht die perfekte Bewerbung aus? In Zeiten, in denen sich auf eine Stellenanzeige viele Hunderte Bewerber melden, ist die Antwort darauf für Sie als Bewerber entscheidend. Um sich gegen so viele Konkurrenten durchzusetzen, brauchen Sie herausstechende Unterlagen. Welche Aspekte in einer Bewerbung machen also den alles entscheidenden Unterschied?

Martin P. ist Personalentscheider in einem deutschen Unternehmen im Ausland. Auf eine aktuelle Stellenausschreibung haben sich Hunderte Interessenten beworben. Er liest gerade Ihre Bewerbung und denkt: diesen Bewerber muss ich unbedingt kennenlernen! Das ist genau Ihr Ziel, das Interesse der Personaler zu gewinnen und anschließend zum Vorstellungsgespräch eingeladen zu werden. Folgen Sie diesen Tipps, wenn Sie sich das nächste Mal erfolgreich bewerben möchten.

Ansprechende Verpackung

Die erste Hürde ist genommen, wenn der Empfänger der Bewerbung beim Öffnen Lust bekommt, weiterzulesen. Das wird er, wenn die Dokumente klar und übersichtlich gestaltet und damit einfach und schnell zu lesen sind. Ein Layout, das individuelle Elemente beinhaltet und nicht einfach aus dem Internet kopiert wurde, trägt ebenso zu einem ansprechenden ersten Eindruck bei. Bewerben Sie sich auf eine Stelle bei einem deutschen Unternehmen, sollten Sie ein professionelles, positives und sympathisches Bewerbungsfoto auswählen, um Sympathie für sich zu erzeugen.

Bewerbung individualisieren und die Anforderungen der Stelle anpassen

Jeder Personalentscheider wird sofort erkennen, wenn er eine Massenbewerbung in Händen hält. Die perfekte Bewerbung ist dagegen auf die ausgeschriebene Stelle angepasst und nimmt direkt Bezug auf die Anforderungen des Unternehmens. Das gibt ihm das Gefühl, dass Sie sich mit der Stelle und dem Unternehmen intensiv auseinandergesetzt haben und verstehen, was gesucht wird. Von anderen Bewerbern abheben können Sie sich auch, indem Sie Ihre Motivation für die Stelle und das Unternehmen authentisch, ganz konkret und mit eigenen, einfachen Worten beschreiben. Worthülsen und abstrakte Ausdrücke sind für den Leser schwierig, schaffen eher Distanz oder erzeugen den Eindruck, dass man aus Bewerbungsbüchern abgeschrieben hat. 

Webinar-Reihe „Fit für die Karriere“

In unserem Webinar gehen wir der Frage nach, die jeder Bewerber im Kopf hat: Wie erstelle ich die perfekte Bewerbung? Die erste wichtige Aktion in der Umsetzung Ihrer Bewerbungsstrategie ist nämlich, Ihre Bewerbungsunterlagen zu optimieren.

Sie erhalten viele konkrete Tipps und Empfehlungen, wie Sie Ihre Stärken und Ihre Erfahrungen bewerben und gezielt einsetzen können. Es werden alle relevanten Dokumente besprochen und die wichtigsten Dos and Don’ts behandelt, wie Sie sich mit Ihren Unterlagen eindeutig von anderen Bewerbern abheben. Zudem werden Sie die Erfolgsfaktoren beim Anlegen Ihres Profils in beruflichen Netzwerken kennenlernen.

Jetzt die Aufzeichnung des Webinars ansehen

Eigene Fähigkeiten und Erfahrungen positiv beschreiben

Der Personalverantwortliche braucht einen konkreten Anreiz, um den Bewerber einladen zu wollen. Er muss beim Lesen das Gefühl haben: „Den Kandidaten brauche ich! Den möchte ich kennenlernen!“. Zu diesem Schluss wird er nur kommen, wenn die Informationen, die er in den Unterlagen findet, positiv aufgeladen sind. Beschreiben Sie dafür Ihre Fähigkeiten und Leistungen mit entsprechenden Adjektive und konkreten positiven Ergebnissen und Erfolgsgeschichten. Idealerweise belegen Sie diese mit objektiven Zahlen und Daten.

Eine weitere wichtige Technik ist die Verwendung von Schlüssel- und Fachbegriffen, die sich auf die Stelle beziehen. Damit positionieren Sie sich als Experte für das entsprechende Fachgebiet und zeigen, dass Sie die Stelle fachlich sehr gut erfüllen können.

Auf formal korrekte und komplette Unterlagen achten

Die Personalentscheider achten sehr genau auf formal korrekte Bewerbungsunterlagen. Sie stellen die erste Arbeitsprobe dar und sollten in Bezug auf Rechtschreibung, Grammatik und Satzzeichen fehlerfrei sein. Ebenso gibt es formale Aspekte, wie beispielsweise die antichronologische Anordnung der Informationen im Lebenslauf, die korrekt sein sollten. Um sicherzugehen, dass Ihre Unterlagen fehlerfrei sind, sollten Sie und eine zweite (oder sogar dritte) Person bitten, die Dokumente gegenzulesen.

Auf Vollständigkeit ist ebenfalls zu achten. Dabei hilft die Frage, welche Dokumente Ihre Bewerbung unterstützen. Dies sind in jedem Fall das Anschreiben, ein Lebenslauf, Arbeitszeugnisse, Referenzschreiben und Diplome oder Zertifikate. Im Zweifelsfall können Sie in der Personalabteilung nachfragen, um sicherzugehen, dass Sie alle notwendigen Dokumente beisammenhaben

Ein wenig Glück muss man haben

Wenn Sie die beschriebenen „Best Practices“ umsetzen, haben Sie als Bewerber Ihre Chancen, zum Vorstellungsgespräch eingeladen zu werden, definitiv um ein Zigfaches erhöht. Denn mit einer individuellen und professionellen Gestaltung Ihrer Unterlagen werden Sie sicherlich aus der Bewerberflut herausstechen. Dann braucht es nur noch das nötige Quäntchen Glück, das – wie ein Sprichwort sagt – dem Tüchtigen gerne hold ist. Mehr Zeit und Energie in die Qualität jeder einzelnen Bewerbung zu stecken, wird sich also auf alle Fälle lohnen!

Gastautorin: Heike Anne Dietzel
Karriereberaterin und Trainerin, Diplom-Kulturwirtin (Universität) – Karrierecoach München

Beiträge externer Autoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Weitere Gastartikel von Heike Anne Dietzel

April 2018

Dieser Text ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz. Möglicherweise unterliegen zusätzliche Inhalte wie Bilder und Videos jeweils zusätzlichen Bedingungen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzrichtlinie einverstanden. Zudem gilt folgende Regelung für die korrekte Benennung der Urheber und Quelle sowie Übersetzungen.

Kommentare

Robert
18. Mai 2018

In Deutschland schauen die Arbeitsgeber nicht auf was man im Kopf hat, sondern hauptsächlich auf wie alt man ist, ob man ledig ist und wie man auf dem Foto aussieht.

Jetzt kommentieren