0 Finde ich gut

"In Deutschland spielen im Beruf freundschaftliche Beziehungen weniger eine Rolle als in Bolivien"

Name: Mirko Mantilla

Lebt in:  La Paz, Bolivien

Deutschlandaufenthalt: 2006-2007 mit DAAD-Stipendium

Bildungseinrichtung: Universitätsklinikum Freiburg

Beruf: Neurochirurg

In meiner Zeit in Deutschland habe ich studiert, in einem Krankenhaus gearbeitet und eine Ausbildung in Neurochirurgie absolviert. Das hat mich hinsichtlich neuer Technologien und Behandlungsmethoden sehr viel weiter gebracht, sodass ich heute Chefarzt im Krankenhaus Arco Iris in La Paz und der einzige behandelnde Arzt der funktionellen Neurochirurgie in Bolivien bin.

„Ein Nachteil in Deutschland war das hohe Preisniveau“

In Deutschland haben mir besonders die Bildung der Menschen, die Ordnung und die Technologie gefallen. Besonderen Spaß hat mir der Fußball bereitet, ich durfte sogar die Weltmeisterschaft erleben. Ein Nachteil in Deutschland war das hohe Preisniveau.

Familiäre und freundschaftliche Beziehungen – besonders auf der Arbeit – spielen in Deutschland weniger eine Rolle als in Bolivien. In meinem Heimatland ist es wichtiger, die Menschen, mit denen man arbeitet, gut zu kennen, wohingegen in Deutschland Produktivität und Erfolg wichtiger sind.

„Der internationale Austausch hat meinen medizinischen Horizont erweitert“

Die deutschen Universitäten sind hinsichtlich der technologischen und infrastrukturellen Ausstattung weiter entwickelt als die bolivianischen und haben bessere Bibliotheken. Der internationale Austausch hat meinen medizinischen Horizont erweitert. Ich weiß nun, wie weit die Medizin schon fortgeschritten ist. So kenne ich bereits die neuesten Medikamente und medizinischen Instrumente, welche ich in naher Zukunft gerne nach Bolivien importieren würde.

Auch heute tausche ich mich noch oft mit ehemaligen Kollegen in Deutschland, dem Chefarzt und meinen damaligen Mitbewohnern über viele Dinge aus. Später möchte ich wieder nach Deutschland zurückkehren, um meine Kontakte aufrechtzuerhalten und neue medizinische Geräte nach Bolivien mitzubringen.

Mirko Mantilla zum Alumniportal Deutschland

Ich würde mich sehr gerne mit anderen Deutschland-Alumni austauschen, um meine Sprachkenntnisse aufrechtzuerhalten und Erfahrungen auszutauschen.

Zum Profil von Mirko Mantilla in der Community

August 2012

Jetzt kommentieren