Social Entrepreneurship

Menschenrechte, Umweltschutz oder begrenzte Ressourcen: im klassischen Unternehmertum stehen diese Bereiche in der Regel nicht im Fokus. Ziel ist der finanzielle Profit. Social Entrepreneurship verfolgt einen anderen Ansatz. Social Entrepreneurs wollen soziale Herausforderungen mit innovativen Lösungsmöglichkeiten nachhaltig meistern. Dabei engagieren sie sich in vielen Bereichen: von der Bekämpfung von Armut, Diskriminierung und Rassismus über die Wahrung von Menschenrechten, Umwelt- und Naturschutz bis hin zu sozial vertretbaren wirtschaftlichen Entwicklungen

Doch was verbirgt sich genau hinter dem Begriff „Social Entrepreneurship“ und in welchem Umfeld hat er sich entwickelt? Wie lassen sich gesellschaftsrelevante unternehmerische Gründungen planen und wie setzt man die eigenen sozialen, kulturellen oder ökologischen Ideen mit finanzieller Nachhaltigkeit um? Wie kann man unternehmerische Ansätze nutzen, um gesellschaftliche Herausforderungen zu lösen? Welche Fortbildungsmöglichkeiten und Programme gibt es in diesem Bereich? Mit diesen und weiteren Fragen beschäftigt sich das Webinar.

Schauen Sie sich die komplette Video-Aufzeichnung des Webinars in der Gruppe "Social Entrepreneurship" an und diskutieren Sie das Thema mit anderen Deutschland-Alumni.


Aufzeichnung jetzt ansehen

 

Experten und Moderation

Experte

Oliver Beckmann ist Politikwissenschaftler und Leiter Qualifizierung bei der Social Entrepreneurship Akademie (SEA) in München. 2010 wurde die Social Entrepreneurship Akademie gegründet. Sie ist eine Netzwerkorganisation der vier Münchner Hochschulen bzw. deren Gründungszentren. Ihr Ziel ist es das Thema Social Entrepreneurship voranzutreiben und gesellschaftlich zu etablieren. Die Arbeit der Akademie beruht auf drei Säulen: Qualifizierung, Gründungsförderung und Vernetzung.

 

 

Experte

Markus Heinsdorff ist Installationskünstler und Social Entrepreneur. Natur und Raum sind seine zentralen Themen. In seine Arbeiten bezieht er die Bereiche Design, Architektur und Fotografie ein. Unter anderem setzt er sich mit dem Thema low cost- Häuser auseinander und entwickelt Energie Projekte in zahlreichen Ländern. Mit der Entwicklung des mobilen Wasser-Kleinkraftwerks "Rotor" zur einfachen Stromgewinnung in Regionen ohne Energieversorgung erhielt er mehrere Auszeichnungen.

 

 

Moderation

Felix Oldenburg ist einer der Pioniere für Social Entrepreneurship und soziale Innovationen in Europa. 2009 übernahm er die Leitung von Ashoka Deutschland. Bei Ashoka war er bisher unter anderem für die Gründung der Finanzierungsagentur (FASE) sowie der Programme in Österreich, der Türkei und den Niederlanden verantwortlich und hat Regierungen bei Strategien für Social Entrepreneurship unterstützt.

 

 

Jetzt kommentieren