0 Finde ich gut

Den Austausch lebendig halten

Dr. Marion Röwekamp

Inhaberin des vom DAAD geförderten Wilhelm und Alexander von Humboldt-Lehrstuhls am Colegio de México, Habilitandin am Lateinamerika-Institut der Freien Universität Berlin

„Das Colegio de México hat viele internationale Kooperationen. Die neueste ist ein zweites Graduiertenkolleg mit dem Titel Temporalities of Future. Gemeinsam mit dem Lateinamerika-Institut der Freien Universität Berlin erlaubt es einen regelmäßigen Austausch von Studierenden und Lehrenden. Der Wilhelm und Alexander von Humboldt-Lehrstuhl, den ich 2018 übernommen habe, trägt zu diesem intensiven Wissensaustausch bei. Er will eine Brücke zwischen deutscher und mexikanischer Wissenschaft schlagen. Als ich die Leitung des Lehrstuhls übernahm, flößte mir die Liste meiner Vorgänger viel Respekt ein: Professor Günther Maihold, Professor Walther L. Bernecker und viele andere große Namen. Ich glaube, dass ich als jüngere Wissenschaftlerin auch viel Neues mitbringe. Ich bin die erste Frau, die diesen Lehrstuhl leitet, und Historikerin für Deutschland und Europa. Ich werde meine eigenen Schwerpunkte setzen. Wir wollen vor allem deutsche Geschichte, Politik und Kultur in Mexiko vermitteln. In diesem Jahr werden Forschende aus Lateinamerika, den USA, Europa und Deutschland zu Konferenzen, Workshops und Vorlesungsreihen zu uns kommen, um diesen Austausch zu stärken und vital zu halten. Wir leben ihn global – ganz im Sinne Alexander von Humboldts."

Protokolle: Christina Iglhaut, LETTER 01/2019.

LETTER – Das Magazin für DAAD-Alumni erzählt spannende Geschichten aus Wissenschaft, Kultur, Deutschland und dem DAAD-Alumni-Netzwerk.

Was bedeutet Humboldt für Sie?

Teilen Sie Ihre Verbindung zu Alexander von Humboldt mit uns!

Kommentieren

Juni 2019