Ideenwettbewerb – Zeigt, was ihr könnt!

Ein Ideenwettbewerb sucht nach Innovationen, die zur Lösung eines Problems beitragen oder ein Projekt, eine Forschung oder eine Fragestellung voranbringen. Eine Universität, ein Institut, ein Ministerium oder eine Stiftung schreibt einen solchen Wettbewerb zu einem bestimmten Thema aus. Ziel ist es, Ideen zu sammeln, junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zu fördern und ggf. an die ausschreibende Institution zu binden.

Wie läuft ein Ideenwettbewerb ab?

Oftmals benötigen Institutionen vielfältige, teilweise kurzfristige Initiativen und Formate. Um für die Ausarbeitung und Anwendung solcher neuen Konzepte einen Impuls zu geben, wird ein Ideenwettbewerb ausgelobt. Die Institution legt die Bedingungen zur Teilnahme fest und wertet im Anschluss die Einsendungen aus. Oftmals werden am Ende die besten Ideen von einer Jury ausgezeichnet und prämiert. Dies erhöht den Anreiz zur Teilnahme und kann darüber hinaus für mediale Aufmerksamkeit sorgen.

Was ist das Besondere an einem Ideenwettbewerb?

Ein Ideenwettbewerb fördert Innovationen und gibt den Gewinnenden den Raum, eigene Ideen umzusetzen. Er bietet eine kreative Möglichkeit zur Vernetzung und zum Austausch. Manche Ideenwettbewerbe verfolgen das Ziel großer Partizipation in der Umsetzung eines Projektes und nutzen den Wettbewerb, um Erfahrungen und Ideen auszutauschen. Die auslobende Organisation hat darüber hinaus die Möglichkeit, junge Talente auf sich aufmerksam zu machen und ihr Netzwerk somit strategisch zu erweitern.

Welche Voraussetzungen sollten erfüllt sein?

Vor der Bekanntmachung des Wettbewerbs muss das Thema oder die Fragestellung definiert und die Bedingungen des Wettbewerbs festlegen werden. Aus den Teilnahmebedingungen muss klar ersichtlich sein, wer teilnehmen darf, welche Bewertungskriterien erfüllt werden sollen, in welcher Form und wann die Abgabe spätestens erfolgen muss. Eine Jury wird bestimmt und die Preise festgelegt. Die Ausschreibung sowie Preisvergabe sollte über alle verfügbaren Kanäle (Newsletter, Pressemitteilung, soziale Medien etc.) erfolgen.

Für welche Zielgruppe eignet sich das Format?

Das Format eignet sich für Forschende, Doktorand:innen, Studierende sowie Schüler:innen.

Extra-Tipp

Manche Ideenwettbewerbe fördern ihre Teilnehmenden durch Beratung und Seminare, um die Ausarbeitung der Ideen und Erstellung der Projekte eng zu begleiten und zu unterstützen.

Autorin: Eva Lindner

Haben Sie schon an einem Ideenwettbewerb teilgenommen? Erzählen Sie uns von Ihren Erfahrungen!

Zur Community

November 2021

Jetzt kommentieren