Pecha Kucha – der japanische Weg, einen unterhaltsamen Kurzvortrag zu halten

Pecha Kucha ist eine Vortragstechnik aus Japan, die strengen Regeln folgt: ein mündlicher Vortrag wird mithilfe von 20 Bildern, die je 20 Sekunden eingeblendet werden, visuell unterlegt. Bild und Text werden somit in kurze und leicht verständliche Einheiten unterteilt. Der Vortrag ist auf sechs Minuten und 40 Sekunden limitiert. Erstmals haben zwei ArchitektInnen das Format 2003 in Tokio vorgestellt.

Wie läuft eine Pecha Kucha Veranstaltung ab?

Bei einer Pecha Kucha Veranstaltung geben mehrere Vortragende hintereinander ihre mündlichen Impulse, die sie mithilfe von je 20 Folien illustrieren. Die Themen kommen aus Bereichen wie Reisen, Design, Kunst, Ernährung, Kultur oder Architektur. Inhalte für einen Pecha Kucha Vortrag können zum Beispiel Gedichtanalysen, Reisereportagen oder die Erklärung eines politischen Prozesses sein. 

Was ist das Besondere an Pecha Kucha?

Die Präsentationen sind aufgrund der strikten Zeitvorgabe und der reglementierten Visualisierung kurzweilig und auf den Punkt. Langatmige Vorträge mit oftmals ermüdenden, weil textlastigen Power-Point-Präsentationen werden so vermieden. Auf den Folien sind meist Bilder, Designs oder einfach Grafiken zu sehen, so dass den Zuhörenden genug Aufmerksamkeit für den mündlichen Vortrag bleibt. Gesprochener Text und Bild ergänzen sich, ohne redundant zu sein. Das Format ist dazu geeignet, verständlich Einblicke in Prozesse aufzuzeigen, Kurzanalysen prägnant darzustellen, oder auch einer Frage kurz und intensiv nachzugehen.

Welche Voraussetzungen sollten erfüllt sein?

Die Bilder sollten an eine Wand/Whiteboard projiziert werden können und der Raum abgedunkelt werden. Möglich ist auch eine Außenveranstaltung in den späten Abendstunden ähnlich eines Open Air Kinos. Zur technischen Ausstattung sollte ein Headset oder Handmikrofon für die Vortragenden gehören und ein Beamer sowie ein Laptop, der den Bildvortrag (z. B. mittels Power Point) abspielen kann.

Für welche Zielgruppe eignet sich das Format?

Pecha Kucha eignet sich für Kurzvorträge vor Interessent*innen, Studierenden oder Geschäftspartner*innen. Die Technik kann eingesetzt werden, wenn die Vortragszeit sehr kurz angesetzt ist, wenn es viele Vortragende gibt oder es darum geht, dem Publikum schnell und unterhaltsam das Wesentliche rund um ein Thema vorzustellen.

Ca. 5-10 x 6:40 min pro Vortrag // insgesamt ca. 1-2 Stunden

Extra-Tipp

Weltweit gab es bereits mehr als 10.000 Vorträge in mehr als 140 Ländern. Auf www.pechakucha.com finden sich alle Städte weltweit, in denen Pecha Kucha Events stattfinden sowie zahlreiche Vorträge zum Anschauen.

Autorin: Eva Lindner

Haben Sie schon an einem Pecha Kucha-Event teilgenommen? Erzählen Sie uns von Ihren Erfahrungen!

Zur Community

Oktober 2021

Jetzt kommentieren