0 Finde ich gut

April, April oder: Haben die Deutschen Humor?

Sprachniveau A2

Aprilscherz

Hier eine deutsche humoristische Tradition: Der Aprilscherz. Die Redensart „in den April schicken“ stammt nämlich aus Deutschland. Bereits 1618 taucht sie erstmals auf und bedeutet: Jemanden mit einer falschen Information hereinlegen.

Dass die Deutschen aber auch über sich selbst gut lachen können, beweist ein Aprilscherz aus dem Schwabenland. Der Leiter der Volkshochschule Calw hatte zum 1. April einen „Kehrwochen-Kompaktkurs“ ins Programm genommen, darunter die entsprechenden Techniken zum Greifen der Geräte und Schrubben. Eigentlich dachte er, dass niemand reagieren würde. Es meldeten sich über 100 Interessenten.

Deutsche Tugenden

Deutsche Tugenden wie Genauigkeit und Bürokratie sind oft Ziel von Witzen, wie in diesem Beispiel: Ein Deutscher und ein Amerikaner wetten, wer schneller ein Haus bauen kann. Nach einem Monat erklärt der Amerikaner: „In 14 Tagen bin ich fertig!" Darauf der Deutsche: „Noch 14 Formulare und dann fang ich an!“

Deutscher Humor und Comedy im Fernsehen

Für viele Lacher im deutschen Fernsehen sorgen seit einigen Jahren Komiker wie Abdelkarim, Kaya Yanar oder Bülent Ceylan. Sie gehören zur Ethno-Comedy, die die Themen Migration und Integration und das Leben als Ausländer in Deutschland aufs Korn nimmt.

Fragen A2:

  • In welchen Monat schickt man Menschen, die man hereinlegen möchte?
  • Was ist eine Kehrwoche?
  • Welche deutschen Tugenden sind oft Gegenstand von Humor?

Text und Antworten in der Community


Sprachniveau B2

Aprilscherz

Humor und Witz kann so vieles sein – hier der Beweis für eine deutsche humoristische Tradition: Der Aprilscherz. Die Redensart „in den April schicken“ stammt nämlich aus Deutschland. Bereits 1618 taucht sie erstmals auf und bedeutet: Jemanden mit einer falschen Information hereinlegen oder jemanden zum Narren halten – ein Scherz meist auf Kosten anderer.

Dass die Deutschen aber auch über sich selbst gut lachen können, beweist ein Aprilscherz aus dem Schwabenland. Der Leiter der Volkshochschule Calw hatte zum 1. April einen „Kehrwochen-Kompaktkurs“ ins Programm genommen, darunter die entsprechenden Techniken zum Greifen der Geräte und Schrubben. Eigentlich dachte er, dass angesichts des Datums niemand reagieren würde und war überrascht, dass sich über 100 Interessenten meldeten.

Deutsche Tugenden Loriot

Deutsche Tugenden wie Genauigkeit und Bürokratie sind oft Ziel von Witzen, wie in diesem Beispiel: Ein Deutscher und ein Amerikaner wetten, wer schneller ein Haus bauen kann. Nach einem Monat erklärt der Amerikaner: „In 14 Tagen bin ich fertig!" Darauf der Deutsche: „Noch 14 Formulare und dann fang ich an!“

Die Deutschen können wunderbar über sich selbst und ihre Spießigkeit lachen. Sehr deutsch und mit Kultstatus ist der 2011 verstorbene Komiker Loriot. Jeder in Deutschland kennt seine Sketche, darunter „Weihnachten bei den Hoppenstedts“ oder der „Vertreterbesuch“, die immer wieder im Fernsehen ausgestrahlt werden.

Deutscher Humor und Comedy im Fernsehen

Für viele Lacher sorgen seit einigen Jahren Komiker wie Abdelkarim, Kaya Yanar, Enissa Amani oder Bülent Ceylan. Sie gehören zur Ethno-Comedy, die die Themen Migration und Integration und das Leben als Ausländer in Deutschland aufs Korn nimmt.

Fragen B2:

  • Was ist ein Aprilscherz?
  • Was bedeutet die Redensart "Jemanden zum Narren halten"?
  • Über welche ihrer Tugenden können die Deutschen gut lachen?
  • Welcher deutsche Komiker hat Kultstatus?
  • Was nimmt die Ethno-Comedy aufs Korn?

Text und Antworten in der Community

März 2016

Dieser Text ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz. Möglicherweise unterliegen zusätzliche Inhalte wie Bilder und Videos jeweils zusätzlichen Bedingungen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzrichtlinie einverstanden. Zudem gilt folgende Regelung für die korrekte Benennung der Urheber und Quelle sowie Übersetzungen.

Jetzt kommentieren