1 Finde ich gut

Die Zukunft der Stadt braucht Planung

Sprachniveau A2

Heute lebt mehr als die Hälfte aller Menschen weltweit in Städten, im Jahr 2030 werden es fast zwei Drittel sein. Es gibt immer mehr Megastädte mit mehr als zehn Millionen Einwohnern. Diese Städte haben mit vielen Problemen zu kämpfen. Während die Einwohnerzahlen in Schwellen- und Entwicklungsländern steigen, schrumpfen fast alle Industriestaaten. In Deutschland werden 2030 statt 82 Millionen Menschen nur noch 77,3 Millionen leben, 2060 schätzt man nur noch 64,5 Millionen.

Vor allem im Osten Deutschlands gibt es weniger Einwohner. So wohnen zum Beispiel in der Stadt Dessau in Sachsen-Anhalt heute 30 Prozent weniger Menschen als zu Beginn der Neunzigerjahre. Aber auch im Westen verlieren Städte Einwohner. Wenn Städte schrumpfen, stehen Schulen, Geschäfte und Wohnhäuser leer. Oft müssen Gebäude abgerissen werden.

Frage A2:

  • Wie viele Menschen werden 2030 in den Städten leben? 

Text und Antworten in der Community


Sprachniveau B2

Heute lebt mehr als die Hälfte aller Menschen weltweit in Städten, im Jahr 2030 werden es fast zwei Drittel sein. Es gibt immer mehr Megastädte mit mehr als zehn Millionen Einwohnern. Diese Städte haben mit vielen Problemen zu kämpfen: In vielen Siedlungen leben Menschen auf engstem Raum zusammen und die Versorgung ist unzureichend. Oft haben sie kein sauberes Trinkwasser und sind ohne geregelte Abwasser- und Müllentsorgung.

Während die Einwohnerzahlen in Schwellen- und Entwicklungsländern steigen, schrumpfen fast alle Industriestaaten. In Deutschland werden 2030 statt 82 Millionen Menschen nur noch 77,3 Millionen leben, 2060 schätzt man nur noch 64,5 Millionen.

Vor allem im Osten Deutschlands gibt es weniger Einwohner. So wohnen zum Beispiel in der Stadt Dessau in Sachsen-Anhalt heute 30 Prozent weniger Menschen als zu Beginn der Neunzigerjahre. Aber auch im Westen verlieren Städte Einwohner. Wenn Städte schrumpfen, stehen Schulen, Geschäfte und Wohnhäuser leer. Oft müssen Gebäude abgerissen werden.

Stadtplanung

Die Stadt der Zukunft muss Wohnen und Arbeiten gut verknüpfen und so organisiert sein, dass sich Autofahren nicht mehr lohnt. So wie Masdar City, das derzeit in der Wüste des Emirats Abu Dhabi entsteht. In der Ökostadt für 50.000 Menschen sollen nachhaltige Energiequellen und geschlossene Stoffkreisläufe realisiert werden. Nur Elektroautos sind erlaubt, und die sind sogar Energiepuffer für Strom aus den solarthermischen und photovoltaischen Kraftwerken.

Fragen B2:

  • Was sind die größten Probleme der Megastädte?
  • Wo schrumpfen die Einwohnerzahlen? 

Text und Antworten in der Community

November 2012

Dieser Text ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz. Möglicherweise unterliegen zusätzliche Inhalte wie Bilder und Videos jeweils zusätzlichen Bedingungen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzrichtlinie einverstanden. Zudem gilt folgende Regelung für die korrekte Benennung der Urheber und Quelle sowie Übersetzungen.

Jetzt kommentieren