Science Speeddating – Flirt mit der Forschung

Beim Science Speeddating stellen interessierte Teilnehmende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler Fragen zu ihrer Forschung. Für das Gespräch hat das jeweilige Paar nur wenige Minuten Zeit, dann wechseln die Teilnehmenden den Tisch und lernen eine:n neue:n Wissenschaftler:in kennen. Ziel ist es, Interessierten Forschung näher zu bringen und ein Gespräch zwischen Expert:innen und Laien zu ermöglichen.

Wie läuft Science Speeddating ab?

Die erste Begegnung kann ausgelost werden oder spontan erfolgen, nach Ablauf der Zeit wechseln die Teilnehmenden zum Beispiel im Uhrzeigersinn die Stühle.  Ein:e Wissenschaftler:in sitzt oder steht der oder dem Teilnehmenden an einem Tisch gegenüber. Die Interessentinnen und Interessenten haben die Möglichkeit, den Forschenden Fragen zu stellen und das jeweilige Wissenschaftsfeld kennenzulernen. Nach einer festgelegten Zeit von etwa vier bis zwanzig Minuten wechseln alle Teilnehmenden Tisch und Gesprächspartner:in und treten erneut in den Austausch. Der Wechsel kann so lange erfolgen, bis alle einmal miteinander gesprochen haben.

Was ist das Besondere an Science Speeddating?

Science Speeddating bringt Wissenschaftler:innen und wissenschaftliche Laien in Kontakt. Die Herausforderung für die Expertinnen und Experten besteht darin, ihre Arbeit verständlich und knapp zu erklären. Die Teilnehmenden bekommen Einblicke in Forschungsfelder, von denen sie bisher nur wenig oder gar nichts wissen. Dieser direkte Austausch zwischen Wissenschaftler:innen und Laien ist im Alltag normalerweise eher selten.

Welche Voraussetzungen sollten erfüllt sein?

Benötigt wird ein Raum mit Sitzmöglichkeiten oder Stehtischen für die Forschenden und die Teilnehmenden. Zwischen den Tischen sollte genug Platz sein, damit die Gespräche ungestört stattfinden können. Auch Trennwände können dafür hilfreich sein. Für die erste Begegnung können bei Bedarf Lose vorbereitet werden. Eine Person mit einer Stoppuhr weist Forschende und Teilnehmende auf den Wechsel hin.

Für welche Zielgruppe eignet sich das Format?

Geeignet ist das Format für interessierte Erwachsene sowie Studierende oder Schüler:innen. Die Wissenschaftler:innen kommen aus Forschung und/oder Lehre. Science Speeddating dauert je nach Teilnehmendenzahl circa zwischen 20 und 90 Minuten.

Extra-Tipp

Science Speeddating wird auch bei wissenschaftlichen Kongressen oder Fachveranstaltungen zum Netzwerken unter Forschenden genutzt und um interdisziplinär in den Austausch zu treten.

Autorin: Eva Lindner

Haben Sie schon an einem Science Speeddating-Event teilgenommen? Erzählen Sie uns von Ihren Erfahrungen!

Zur Community

November 2021

Jetzt kommentieren