0 Finde ich gut

Humboldt y las Américas

Zum 250. Geburtstag von Alexander von Humboldt betrachten wir den Kosmos Humboldts in einer länderübergreifenden Themensaison: Person, Forschung, Netzwerk, Kontext und Wirkung. Dabei steht die Bedeutung von Humboldts Erbe für die Gegenwart und für heutige Herausforderungen im Zentrum der Veranstaltungen in Lateinamerika und Deutschland.

Wo war Humboldt unterwegs?

Alexander von Humboldts Reise dauerte fünf Jahre und zwei Monate. Mehrmals ist er währenddessen nur knapp dem Tod entkommen. Mit dem, was der deutsche Forscher in dieser Zeit alles in Nord,- Süd- und Mittelamerika erlebt hat, ließen sich mehrere Blockbuster drehen. ?Tauchen Sie ein in eine spannende Reise Anfang des 19. Jahrhunderts.

Jetzt entdecken


Herzlichen Glückwunsch, Alexander von Humboldt!

Bis heute gilt Alexander von Humboldt als herausragender Universalgelehrter. Sein Forschungsansatz geht weit über die akademische Dimension hinaus: Ausgezeichnet durch ein unerschöpfliches Interesse an der Komplexität der Welt, der Natur im weitesten Sinne, ist er geprägt von der Sorge um die Verbesserung ihrer Situation und die aller Wesen, die sie bevölkern.

Über die Themensaison


Wussten Sie...? Zehn Fakten zu Alexander von Humboldt

Für die damalige Zeit lebte Alexander von Humboldt ein langes und aufregendes Leben. Er verstarb unverheiratet mit 89 Jahren 1859 in Berlin, seiner Geburtsstadt. Zehn Fakten.

Jetzt lesen


250 Jahre jung!

Anlässlich des 250. Geburtstags von Alexander von Humboldt (14. September 1769 – 6. Mai 1859) richtet das Humboldt Forum gemeinsam mit dem Goethe-Institut am 13. und 14. September 2019 ein zweitägiges öffentliches Fest aus. Mit Beiträgen aus Berlin, Bogotá, Lima, London, Mexiko-Stadt, Nowosibirsk, Potsdam, Quito und dem Amazonasgebiet.? Humboldt Magazin Kosmos Spezialausgabe „250 jahre jung!“ mit Interviews, Filmen, Bildern und Beiträgen rund um die Veranstaltung ist ab dem 13. September online verfügbar. (Live-Stream)

Zur Veranstaltung


Quelle

Dieser Beitrag wurde ursprünglich auf den Webseiten des Goethe-Instituts veröffentlicht.

Hier geht es zum Portal Humboldt y las Américas.

Hier können Sie sich ab dem 13. September den Live-Stream zu den Veranstaltungen im Humboldt-Forum ansehen.

September 2019

Jetzt kommentieren