Weltflüchtlingstag

Der diesjährige Weltflüchtlingstag des UNHCR steht unter dem Motto „Gemeinsam können wir alles erreichen“. Wir stellen Ihnen in einer Übersicht ausgewählte Förderprogramme vor, mit denen unsere Trägerorganisationen Geflüchtete in Deutschland unterstützen. 

Philipp Schwartz-Initiative

In ihrer Heimat herrscht Krieg, ihre Forschungsfreiheit wird eingeschränkt, oder sie werden verfolgt: In vielen Teilen der Welt sind Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler gefährdet und müssen ihre Heimat verlassen. Die Philipp Schwartz-Initiative der Alexander von Humboldt-Stiftung hilft geflohenen Forscherinnen und Forschern, an deutschen Hochschulen und Forschungseinrichtungen Fuß zu fassen.

Erfahren Sie mehr

Martin Roth-Initiative

Um verfolgte Kunst- und Kulturschaffende im Ausland zu schützen, hat das Goethe-Institut gemeinsam mit dem Institut für Auslandsbeziehungen (IfA) die Martin Roth-Initiative ins Leben gerufen. Die nach dem langjährigen Mitglied des Goethe-Instituts und zuletzt Präsidenten des Instituts für Auslandsbeziehungen bennante Initiative hat es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen, die in ihrem Heimatort mit Einschränkungen ihrer künstlerischen Tätigkeit oder mit persönlichen Angriffen und Inhaftierungen rechnen müssen, zu schützen und zu fördern. 

Erfahren Sie mehr

Hilde Domin-Programm

Mit dem Hilde Domin-Programm fördert der Deutsche Akademische Austauschdienst gefährdete Studierende sowie Doktorandinnen und Doktoranden weltweit. In Zusammenarbeit mit Hochschulen und Wissenschaftsorganisationen will er deren Engagement für Freiheit, Demokratie und Menschenrechte unterstützen.

Erfahren Sie mehr

Juni 2021

Jetzt kommentieren