3 Finde ich gut

Anneliese Maier-Forschungspreis - Jetzt nominieren!

Anneliese Maier-Forschungspreis wird zur Förderung der Internationalisierung der Geistes- und Sozialwissenschaften in Deutschland vergeben.

Für den nach der Philosophin und Wissenschaftshistorikerin Anneliese Maier benannten Forschungspreis können Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus den Geistes- und Sozialwissenschaften aus dem Ausland vorgeschlagen werden, deren bisherige wissenschaftliche Leistungen in ihrem Fachgebiet international anerkannt sind und von deren Forschungskooperation mit Fachkollegen in Deutschland ein nachhaltiger Beitrag zur weiteren Internationalisierung der Geistes- und Sozialwissenschaften in Deutschland erwartet wird.

Neben Wissenschaftlern, die bereits zur etablierten Spitzengruppe ihres Fachs gehören, sollen auch in ihrer wissenschaftlichen Laufbahn noch nicht so weit fortgeschrittene, aber bereits international ausgewiesene Wissenschaftler angesprochen werden, von denen eine nachhaltige Prägung der Geistes- und Sozialwissenschaften in Deutschland durch längerfristige Kooperationsperspektiven erwartet werden kann. Auf die Nominierungen qualifizierter Wissenschaftlerinnen wird besonderer Wert gelegt.

Die Preisträgerinnen und Preisträger werden selbst gewählte Forschungskooperationen für einen Zeitraum von bis zu fünf Jahren mit der/dem Nominierenden und/oder Fachkollegen in Deutschland durchführen. Ein Preis ist mit 250.000 Euro dotiert.

Die Nominierung erfolgt online durch Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in Deutschland. Eine Eigenbewerbung ist nicht möglich. Die Nominierungsfrist für diese Runde endet am 30. April 2017. Die nächste Nominierungsrunde wird voraussichtlich im Herbst 2018 starten. Die Humboldt-Stiftung vergibt pro Nominierungsrunde bis zu acht Anneliese Maier-Forschungspreise.


Weitere Programminformationen (als Pdf)

Online Nominierung

Kontakt

Individuelle Beratung per E-Mail: info(at)avh.de

Februar 2017