0 Finde ich gut

Jetzt bewerben: Förderprogramm „Fraunhofer Attract“

Die deutsche Fraunhofer-Gesellschaft hat ein Programm gestartet, das promovierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern hilft, innovative Ideen umzusetzen. Mit dem Förderprogramm „Fraunhofer Attract“ erhalten sie über fünf Jahre verteilt ein Budget von maximal 2,5 Millionen Euro. Zudem unterstützt die Fraunhofer-Gesellschaft den Aufbau einer eigenen Forschungsgruppe, die aus einem Team von drei bis fünf Mitarbeitern besteht.

Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die am Förderprogramm teilnehmen, leiten ihre Gruppen selbst. Sie übernehmen Personal- und Budgetverantwortung für ihr Team und können zudem im Rahmen des Förderprogramms individuell maßgeschneiderte Weiterbildungsprogramme besuchen. Auf diese Weise qualifizieren sie sich in den fünf Jahren des Programms zu Führungskräften für die angewandte Forschung oder die Wirtschaft.

Die „Fraunhofer Attract“-Projekte werden als erfolgreich angesehen, wenn sich die Ausgangsidee zu einer patentfähigen Anwendung entwickelt. Nach Ablauf des Programms sollen die Forschungsteams so weit vorangekommen sein, dass sie sich selbst finanzieren können, zum Beispiel durch die Vergabe von Lizenzen oder durch finanzielle Zuschüsse aus der Privatwirtschaft.

Wer kann sich bewerben?

Die Forschungsgruppen sind eingebettet in eines der 60 bestehenden Fraunhofer-Institute. Die Ideen der Bewerberinnen und Bewerber müssen zu den Geschäfts- und Technologiefeldern des entsprechenden Institutes passen. Der Förderantrag muss zusammen mit einem Institutsleiter gestellt werden. Daher ist es wichtig, schon vorab dort den Kontakt zu suchen.

Bewerbungsschluss ist der 8. März 2018.

Weitere Informationen zu den Bewerbungsvorrausetzungen und dem Förderprogramm erhalten Sie online auf der Webseite der Fraunhofer Gesellschaft.