0 Finde ich gut

Team „Green Roads“ aus Südamerika gewinnt Praxisprojekt zur Nachhaltigkeit

Vom 11. September bis 16. Oktober 2013 fand auf dem Alumniportal Deutschland im Rahmen des Schwerpunktthemas „Nachhaltige Entwicklung“ ein virtuelles Praxisprojekt zur Nachhaltigkeit statt, das die 16 teilnehmenden Teams aus vier Kontinenten vor große Herausforderungen stellte. Die drei Alumni vom Team „Green Roads“ aus Südamerika überzeugten die Jury mit ihrer detaillierten Recherchearbeit, kreativen Zukunftsszenarien und einer gelungenen Videoproduktion.

Das Praxisprojekt Nachhaltigkeit bestand aus insgesamt vier Aufgaben: virtuelles Teambuilding, Recherche zu einem konkreten Thema und Schreiben zweier Zukunftsszenarien, Videoproduktion und schließlich die Suche nach Unterstützern im Alumniportal. Zu den Themengebieten gehörten unter anderem Klimawandel und Hochwasserschutz sowie Nachhaltigkeit im Stadtverkehr, aber auch Urban Agriculture, Nachhaltiger Tourismus in Schutzgebieten und Biodiversität im ländlichen Raum.

Erfolgreiche Teilnehmer beim Praxisprojekt Nachhaltigkeit

Das Gewinner-Team „Green Road“ überzeugte mit einem fundierten und kreativen Lösungsansatz zum nachhaltigen Stadtverkehr in Südamerika. Im Fokus stand die Staukrise in Tegucigalpa, der Hauptstadt von Honduras. Für ihre Szenarien entwarfen die drei Alumni zwei fiktive Radio-Interviews zum Verkehr in der Stadt, die die Jury sowohl inhaltlich als auch formal überzeugten. Auch das Video war handwerklich und optisch auf sehr hohem Niveau produziert. Als unverlangte Sonderleistung erstellte die Gruppe zusätzlich ein Dokument mit Ideen, wie das positive Zukunftsszenario umgesetzt werden könnte.  Das Alumniportal gratuliert Irma Yadira Gámez aus Honduras, Andrés Felipe Caballero aus Kolumbien und Robert Baumgartner aus Peru zum ersten Preis!

Den zweiten Platz belegte das Team „Nagri-Agri“ – bestehend aus Anjali Sinha und Dilip Kumbham aus Indien – mit ihrem Beitrag  zurstädtischen Selbstversorgung. Dritter wurde die Gruppe „e-merging ideas“ aus Indien und Argentinien: Federico Biesing, Regina Ruete und Pradeep Singh arbeiteten zum grünen Tourismus.

Das Gewinner-Team „Green Roads“ aus Südamerika

Schwieriges Teambuilding, kreative Zukunftsszenarien

Beinahe alle Gruppen mussten einige Schwierigkeiten im Teambuilding überwinden, was unter anderem an den unterschiedlichen Zeitzonen, Kommunikationsproblemen und technischen Hürden lag. Kern der Arbeit und auch in der Bewertung besonders wichtig waren das geforderte Trend- und Zukunftsszenario – eine Projektion der aktuellen Problemlage beziehungsweise der möglichen positiven Entwicklung auf das Jahr 2033. Die Vielfalt in diesen Arbeiten war für die Jury sehr beeindruckend: Es gab personalisierte Geschichten wie etwa die des fiktiven Herrn López, der durch sein Dorf läuft, das er nach Klimawandel und Wasserknappheit kaum wiedererkennt.

Neben fiktiven Interviews, Briefen und Radio-Features gab es aber auch eher faktenorientierte Szenarien, die mit wissenschaftlicher Genauigkeit die Zukunft vermaßen – etwa die eines afrikanischen Dorfes, das nach politischem Versagen unter Trockenheit leidet. Oder im anderen Fall nach einer gelungenen Anpassung an den Klimawandel: Ein Szenario, in dem man einer guten Zukunft entgegenblicken kann und viele Umwelt- und Entwicklungsprobleme lösen konnte.

Gewinner fahren nach Berlin zu einer Klima-Studienreise

Das Gewinnerteam aus Südamerika reist nun im Frühjahr 2014 nach Berlin, um an einer Studienreise der Internationalen Klimaschutzstipendiaten der Alexander von Humboldt-Stiftung teilzunehmen. Dort bekommen die Teammitglieder Gelegenheit zum Austausch mit Persönlichkeiten aus dem Nachhaltigkeitsbereich. Die Gruppe nimmt an einzelnen Programmpunkten teil und stellt die Ergebnisse des Praxisprojektes vor.

Die Studienreise wird von der Humboldt-Stiftung in Kooperation mit dem „Centre for International Postgraduate Studies of environmental management“ (CIPSEM) der Technischen Universität Dresden organisiert. Die zweit- und drittplatzieren Teams können wählen: entweder ein E- Learning-Kurs im Themenbereich der Nachhaltigkeit oder ein Online-Gutschein für ein Softwareprogramm wie etwa Photoshop oder MS Office.

Praxisprojekt Nachhaltigkeit: Experten-Jury aus Wissenschaft und Journalismus

Eine Experten-Jury aus Wissenschaft und Journalismus bewertete die Beiträge nach zuvor mit dem Alumniportal-Team festgelegten Kriterien. Prof. Dr. Dr. Martina Schäfer, stellvertretende Geschäftsführerin des Zentrums Technik und Gesellschaft der TU Berlin, Prof. Dr. Einhard Schmidt-Kallert, Sozialgeograf und Professor an der Fakultät Raumplanung der TU Dortmund sowie Prof. Dr. Torsten Schäfer, Umweltjournalist und Professor für Textproduktion an der Hochschule Darmstadt stellten die Jury.

Das Projekt stand unter der Schirmherrschaft des deutschen Rates für Nachhaltige Entwicklung, der durch seinen Geschäftsführer Dr. Günther Bachmann vertreten war. Der Rat wurde im April 2001 von der Bundesregierung berufen. Ihm gehören 15 Personen des öffentlichen Lebens in Deutschland an.

Das Alumniportal gratuliert allen teilnehmenden Teams zu ihrer großartigen Leistung – insbesondere natürlich den Gewinner-Teams!

November 2013

Dieser Text ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz. Möglicherweise unterliegen zusätzliche Inhalte wie Bilder und Videos jeweils zusätzlichen Bedingungen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzrichtlinie einverstanden. Zudem gilt folgende Regelung für die korrekte Benennung der Urheber und Quelle sowie Übersetzungen.

Jetzt kommentieren